Last Exit – 12. Dezember 2019 – Yoga-Business versus Weihnachtskommerz / Indien, Goa, Palolem

Podcast
Last Exit
  • Last Exit Dezember 2019
    60:00
audio
Last Exit - 9. September 2021 - Ignoranz
audio
Last Exit - 12. August 2021 - Das Massaker an der Königsfamilie in Kathmandu
audio
Last Exit - 8. Juli 2021 - Unser Alltagsleben ist moderner Kolonialismus
audio
Last Exit - 10. Juni 2021 - Robert Hunziker kommentiert den Bradshaw-Bericht
audio
Last Exit - 13. Mai 2021 - Exklusiv-Interview Julia Barnes, Film "Bright Green Lies"
audio
Last Exit - 8. April 2021 - Corona-Fragen in Endlosschleife. Was ist wirklich wahr? / Österreich
audio
Last Exit - 11. März 2021 - Weltfrauentag / Zwei besondere Porträts
audio
Last Exit - 11. Februar 2021 - Klima-Konferenz Dalai Lama und Greta Thunberg. Und mehr.
audio
Last Exit - 14. Januar 2021 - Mit Nachhaltigkeit das Klima retten?
audio
Last Exit - 10. Dezember 2020 - „Bright Green Lies“ & "Scholars Warning" / Österreich

Die heutige Sendung widmet sich dem Thema Yoga.

Grundsätzlich sehen viele Verrenkungen im Yoga nach Akrobatik aus, das ist Teil des konzentrierten Arbeitens mit dem eigenen Körper und diese Konzentration kann ein gutes Werkzeug sein, um das eigene Selbst zu finden, durch die Limitationen, die sich immer wieder ergeben, sowohl körperliche Limitationen als auch geistige. Was mich am akrobatischen Aspekt von einzelnen Yoga-Positionen stört, ist, dass es um Selbstdarstellung der Praktizierenden geht, um Stolz, sich so extrem verbiegen zu können, um Beeindruckenwollen, wie weit man sich schon vorbeugen, zurückbeugen oder strecken oder verkrümmen kann.

Yoga als Bodybuilding-Fitness-Trimm-Dich-Trendsport. Das entspricht zwar nicht unbedingt der Idee, die hinter Yoga steht, aber wenn jemand Yoga als gymnastische Übung sehen will, mit der er zum perfekten Body gelangt, dann soll er das tun. Immer noch besser, als sich mit Kriegsspiel-Computergaming oder rechtsradikalen Postings die Zeit zu vertreiben.

Und HIER KLICKEN für ohne Musik/nur Text

Leave a Comment