• 180402 hamed abboud
    59:57
  • MP3, 256 kbps
  • 109.78 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Zur Person: Hamed Abboud, geb. 1987 in Deir ez-Zor in Syrien, begann schon in jungen Jahren Gedichte zu schreiben. Er studierte in Aleppo Telekommunikation, bis der Krieg ausbrach. Als 2012 die Universität geschlossen wurde, war Hamed Abboud 25 Jahre alt, hatte sein Studium fast abgeschlossen und gerade seinen ersten Gedichtband veröffentlicht.

2014 kam er als Flüchtling nach Österreich, lernte in kürzester Zeit Deutsch und nützte jede Chance, die er sah: Übers Internet knüpfte er Kontakte zu deutschsprachigen Kulturinstituten und fand bald Unterstützung beim Internationalen Haus der AutorInnen in Graz. Übersetzungen seiner auf Arabisch geschriebenen Texte wurden in Literaturzeitschriften gedruckt (lichtungen nr 147/2016 und manuskripte nr 217/2017), ein Band mit Erzählungen erschien beim Schweizer Verlag pudelundpinscher: „Der Tod backt einen Geburtstagskuchen“. Das  Buch, von Larissa Bender  ins Deutsche übertragen, wurde für den internationalen Literaturpreis nominiert, der vom Haus der Kulturen der Welt in Berlin für übersetzte Gegenwartsliteratur vergeben wird.

Sendungsinhalt: Hamed Abboud erzählt seine Geschichte und liest einen Text aus „Der Tod backt einen Geburtstagskuchen“ und einen Ausschnitt aus einer noch nicht veröffentlichten Erzählung.

Musik: Taiseer Elias, Ahmed Eid, Erich Oskar Huetter, Stefan Heckel: mélange oriental, Extraplatte 2010 + Gstättner, Heckel, Sahmaoui: Lava, cracked anegg records 2010

Links: Interview mit Hamed Abboud in Radio RaBe (Bern, 21.01.2016), Beitrag im Deutschlandfunk (16.06.2017), Rezension im SWR (23.11.2017)

Fremdmaterial in 180402 hamed abboud
mélange oriental by Taiseer Elias, Ahmed Eid, Erich Oskar Huetter, Stefan Heckel 2010 ©
Lava by Gstättner, Heckel, Sahmaoui, cracked anegg records 2010 ©