KulturTon: Die Brennergrenze – Europa am Scheideweg?

Sendereihe
KulturTon
  • 2017_10_11_kt_outofinnsbruck_brennergrenze
    29:00
audio
Pflanzenkohle - Altes Wissen neu entdeckt
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 01.03.2021
audio
"Die Frauen machen die Brötchen" - Tiroler Landesmuseen öffnen mit Elde Steeg
audio
Studieren im Ausland trotz Corona?
audio
Gesundheitsberufe mit Zukunft
audio
OneBillionRising 2021 in Innsbruck
audio
KulturTon UniKonkretMagazin | 15.02.2021
audio
Gründerzeiten. Soziale Angebote für Jugendliche in Innsbruck 1970 - 1990
audio
Was bleibt von der Nacht? - Clubkultur in der Krise
audio
Viele Wochenenden für Moria - Protestcamp in Innsbruck

Die Brennergrenze – Europa am Scheideweg?
Out of Innsbruck

Genau 80 Jahre lang trennte die Brennergrenze Nordtirol von Südtirol. Zwar ist das historische Gebiet Tirol heute nicht in einem Staat vereint, jedoch wurde durch den EU-Beitritt Österreichs der Grenzbalken am Brenner 1998 abgenommen. Seitdem gibt es keine Grenzkontrollen am Brenner mehr. Bis zum Sommer 2015, als Flüchtlinge den Grenzübergang nutzten, um von Italien nach Österreich und in der Folge weiter nach Deutschland zu gelangen. Seitdem verschärfte sich die Rhetorik in Österreich und das Thema Grenzschließung fand Eingang in die österreichische Politik.

Matthäus Masè hat sich mit dem freien Journalisten, Kolumnisten und Buchautor Benedikt Sauer getroffen, um über die Themen Brenner, Grenzen und deren Bedeutung und Auswirkungen für Europa zu sprechen.

 

Schreibe einen Kommentar