• Gespräch mit Barbara Huemer
    15:01
  • MP3, 128 kbps
  • 13.76 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

„Wenn Maschinen alles produzieren, hängt das Ergebnis davon ab, wie alles verteilt wird. Jeder kann ein Leben in luxuriöser Freiheit führen, wenn der von Maschinen produzierte Reichtum geteilt wird. Oder ein Großteil der Menschen endet in elender Armut, wenn die Maschinen-Besitzer erfolgreiche eine Verteilung des Reichtums verhindern!“ Stephen Hawking

Die AUGE/UG hatte am Mittwoch, den 10. Mai 2017, um 18.30 Uhr zu Kurzvorträgen und einer Podiumsdiskussion in den Festsaal der Arbeiterkammer in Linz eingeladen.

Man wollte sich diesen Abend mit dem Thema „Zukunft der Arbeit“ beschäftigen, wobei konkret „Grüne Antworten auf das Erwerbsleben 4.0“ vorgestellt wurden.

Arbeitsdruck, Billigjobs, unbezahlte Betreuungsarbeit, Wirtschaft 4.0 … das sind die Sorgen der Menschen, die davon abhängig sind, sich auf dem Arbeitsmarkt zu bewähren. Gerade die Grüne ArbeitnehmerInnen-Politik hat das Ziel, auf die ganze Breite der Lebenswirklichkeit einen Blick zu werfen:

Auf Männer und auf Frauen. Auf jene, die Überstunden per Dienstvertrag machen sowie auch auf jene, die keinen Job finden. Vom Bedürfnis nach Absicherung bis zu alternativen Lebensentwürfen Von der Armutsgefährdung bis zur Frage, ob jeder Arbeitsplatz auch ein sinnvoller Arbeitsplatz ist.

Bei dieser Veranstaltung wurde ganz gezielt, der Blick auf die Zukunft gerichtet. Was erwartet uns in 10 oder auch in 20 Jahren. Während sich andere Parteien zum Teil immer noch in alten Denkmustern und Denkstrukturen befinden und die Realität der Arbeitswelt negieren, wurde an diesem Abend auch intensiv über die Chancen des sich verändernden Erwerbslebens angeregt diskutiert.

Christian Aichmayr hat die Veranstaltung miterlebt und mit der Grünen Wiener Gemeinderätin, Mag. Barbara Huemer ein Gespräch geführt!