• Wendelin Schmidt-Dengler - Ein Nachruf
    13:07
  • MP3, 128 kbps
  • 12.01 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Wendelin Schmidt-Dengler (1942 – 2008)

Auf der Frankfurter Buchmesse 2008 sollte der Preis der Kritik des Verlags Hoffmann und Campe verliehen werden, ein Preis der mit 99 Flaschen wein und einer Werkausgabe Heinrich Heines dotiert ist. Bekommen hätte Ihn der österreichische Literaturwissenschaftler, Germanist und Literaturkritiker Wendelin Schmidt-Dengler.
Aber ehe er diese weitere Ehrung seiner Tätigkeit annehmen kann, verstirbt er unerwartet am 7. September 2008.

1942 in Zagreb geboren, studierte er Klassische Philologie und Germanistik in Wien. Seit 1989 ordentlicher Professor am Institut für Germanistik, seit 1996 Leiter des Österreichischen Literaturachivs an der Natiobnalbibliothek. Er trat u.a. als Herausgeber Heimito von Doderers, Fritz von Herzmanovsky-Orlandos, Thomas Bernhards und Albert Drachs hervor.

Als begeisterter Rapid-Fan hat Schmidt-Dengler sich auch viel mit dem Phänomen Sport auseinandergesetzt und so auch einen gewissen Bekanntheitsgrad üebr die Literaturwelt hinaus erreicht.

Ein Portrait von Pamela Neuwirth und Daniela Fürst

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
13. Oktober 2008
Veröffentlicht am:
13. Oktober 2008
Thema:
Kultur Literatur
Sprachen:
Tags:
RedakteurInnen:
Dominik Meisinger, Fürst, Julia Kulczycki, Michael Gams, Michael Schweiger, Neuwirth, Pamela Neuwirth, Richard Paulovksy, Roswitha Kröll, Sandra Hochholzer, Sarah Praschak, Simone Boria