• ARBÖ Burgenland: Fahrsicherheitstraining für Kraftfahrer mit Körperbehinderung
    08:36
  • MP3, 128 kbps
  • 7.87 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Am 10. Mai 2008 fand der erste Fahr- und Testtag für Menschen mit Körperbehinderung des ARBÖ Burgenland statt. Das Fahrtechnikzentrum Ost in Kleinfrauenhaid bei Mattersburg (Bgld) war ganz im Zeichen der Autofahrerinnen und Autofahrer mit Körperbehinderung. Bisher fand dieser Fahr- und Testtag 25 Mal in Wien statt.
Menschen mit Körperbehinderung konnten mit ihrem Kraftfahrzeug das richtige Verhalten in Grenzsituationen trainieren und miterleben wie sich ihr Auto in kritischen Situationen verhält. „Weiters konnten die neuesten High-Tech-Pkw-Umbauten der Fa. Reeh aus Wien besichtigt werden. Auch verschiedenste Experten, so auch Hofrat Daniel Kirste, der schon vielen körperbehinderten Menschen zum Führerschein verholfen hat, aber Betroffene KFZ – Lenker konnten befragt werden.

Interviews:
Landesgeschäftsführer des ARBÖ Burgenland Ing. Rudolf Leeb,
Behindertenberater „Rolliman“ Roland Hirtl,
Wolfgang Reeh, KFZ REHA-TECHNIK Wien
Hofrat Daniel Kirste, der Mitinitiator dieses Infotages

Die ARBÖ-Behindertenberatung feiert im heurigen Jahr das 20-jährige Jubiläum. Roland Hirtl ist persönlich oder telefonisch erreichbar im ARBÖ-Generalsekretariat, 1150 Wien, Mariahilfer Straße 180, jeweils am Donnerstag von 13 bis 17 Uhr und seit kurzem auch jeden ersten Montag im Monat im ARBÖ-Landeszentrum Eisenstadt, Ruster Straße 126, von 14 bis 16 Uhr.
Telefon: 0664/60 123 218 oder 01/891 21-218, E-Mail: Roland.Hirtl@arboe.at
(Pepo Meia)