• FROzine_2012_12_13
    49:49
  • MP3, 192 kbps
  • 68.42 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Heute hören sie, wie Christian Felber den Euro retten würde, wenn die Regierungen und Banken ihn ließen.
Und: Wie Michaela Greil auf die diesjährige Ausgabe der Jugendsozialaktion „72h ohne Kompromiss“ zurückblickt.

 

Euro retten? Schulden tilgen.

Im November 2012 hielt Christian Felber in Gutau einen Vortrag über Gemeinwohlökonomie. Bevor er sich auf dem eigentlichen Thema widmete, erklärte der freie Publizist und attac-Aktivist, wie seiner Meinung nach, mensch den Euro wirklich retten könnte. Hören Sie nun einen Mitschnitt dieser Ausführungen, den wir vom Freien Radio Freistadt übernehmen. Seine Überlegungen hat Christian Felber in seinem Buch „Retten wir den Euro“ auf 160 Seiten ausgebreitet. Das Buch ist Anfang des Jahres im Verlag Deuticke erschienen. Mehr Informationen finden Sie unter www.christian-felber.at.

 

Projekt 405. Ein Rückblick auf „72h ohne Kompromiss“ 2012

Die größte Jugendsozialaktion Österreichs, „72h ohne Kompromiss“, findet alle zwei Jahre statt. Im Oktober 2012 war es wieder soweit. Im folgenden Beitrag blickt Michaela Greil zurück auf bzw. hinter die Kulissen der diesjährigen „72h ohne Kompromiss“. Insbesondere nimmt sie das Projekt Nr. 405 etwas genauer unter die Lupe. Was sich wohl hinter dieser Nummer verbirgt? Hören sie selbst.

http://72h.at/

http://ooe.youngcaritas.at/

http://www.caritas-linz.at/hilfe-einrichtungen/asylmigrationintegration/fluechtlingshilfe/fluechtlingshaeuser/

Am Mikrophon: Stefan Rois

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
13. Dezember 2012
Veröffentlicht am:
13. Dezember 2012
Thema:
Wirtschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , , ,
RedakteurInnen:
Michaela Greil, Stefan Rois