• Schwere Projektmängel bei S1- Lobauautobahn
    57:00
  • MP3, 192 kbps
  • 78.3 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Mitschnitt zweier Pressekonferenzen

In einer gemeinsamen Pressekonferenz machten am Montag, dem 12. November die Umweltorganisationen Forum Wissenschaft und Umwelt (FWU) und VIRUS gemeinsam mit der Bürgerinitiative „Rettet die Lobau“ auf gravierende Projektmängel der Lobauautobahn S1 aufmerksam. Diese reichten von Beweisfehlern beim Grundwassermodell, die Vorhersagen über projektbedingte Wasserstandveränderungen im Nationalpark Donauauen unmöglich machen über unzureichende Verkehrsuntersuchungen als Einfallstor für negative Umweltauswirkungen zur Gefährdung von Luftsanierungsgebieten.

Univ.Doz. Dr. Peter Weish Präsident des Forums Wissenschaft und Umwelt betonte einleitend die Notwendigkeit einer Verkehrswende: „Vor dem Hintergrund von Klimawandel und „Peak oil“ ist es unverantwortlich, den Prinzipien der Nachhaltigkeit diametral widersprechende Fortschrittskonzepte aus dem vorigen Jahrtausend weiter voranzutreiben und knappe Geldmittel weiter völlig falsch für derartige Infrastrukturen einzusetzen.“

 

Dann am Donnerstag, dem 15.November lud die Asfinag, die Autobahnen und Schnellstraßen Finanzierungs-Aktien Gesellschaft, zu ihrer Pressekonferenz zur S1.

„Die S 1 ist ein entscheidendes Projekt der ASFINAG. Wir entlasten Wien vom Verkehr und stärken den Wirtschaftsstandort“, betonte ASFINAG Vorstand Alois Schedl heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien, „Baustart für den Nordabschnitt von Groß Enzersdorf bis Süßenbrunn ist 2014. 1,8 Milliarden Euro investiert die ASFINAG. Die Kosten werden halten, so Schedl: „Wir ermitteln lange vor dem Bau etwaige Risiken und berücksichtigen diese in den Kosten“.

 

Pressekonferenz „Schwere UVP-Projektmängel der S1-Lobauautobahn“ vom 12.11.2012

Teilnehmer:

  • Univ. Doz. Dr. Peter Weish – Präsident des Forums Wissenschaft und Umwelt
  • DI Dr. Harald Frey – Verkehrswissenschafter der TU-Wien
  • Dr. Josef Lueger – hydrogeologischer Gutachter im Auftrag der BI Rettet die Lobau (Büro INGEO)
  • Dr. Aron Vrtala – Sachverständiger Luftschadstoffe (Ingenieurbüro Vrtala)
  • Wolfgang Rehm – Sprecher der Umweltorganisation VIRUS

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20121112_OTS0090/schwere-projektmaengel-bei-s1-lobauautobahn

 

Pressekonferenz der ASFINAG zu S 1 Wiener Außenring Schnellstraße

Teilnehmer:

  • DI Alois Schedl, Vorstandsdirektor ASFINAG
  • DI Alexander Walcher, Geschäftsführer ASFINAG Bau Management GmbH
  • DI Christian Honeger, Abteilungsleiter Planung ASFINAG Bau Management GmbH

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20121115_OTS0103/asfinag-umweltpruefung-fuer-s-1-in-der-zielgeraden