Meister auf einem fast unbekannten Instrument: Matthias Loibner, Drehleierspieler

Sendereihe
Das rote Mikro: Musikerportraits
  • 121203 matthias loibner
    Download
    59:57
audio
Zarte Lieder über Frauen, Experimente mit Cello
audio
Berührend zart: Tjaša Fabjančičs Miniaturen
audio
Ausblick auf das folk.art-Festival 2020
audio
Neue Jazz-Alben von Gina Schwarz und Florian Klinger
audio
Da capo! Der ganze Tag ist Musik: Duo Fortis
audio
50 Jahre Pop-Geschichte mit Andi Beit
audio
Portrait Elisabeth Koval, Geigerin und Sängerin
audio
Delta, das neue Album der Donauwellenreiter
audio
Da capo! Flavia Cerrato & Schallfeld Ensemble
audio
Emiliano Sampaio: Music for large ensembles Vol. II

Die Sendung war f.d. Österr. Radiopreis der Erwachsenenbildung 2013 (Sparte Kultur) nominiert

Zur Person: Er ist gebürtiger Grazer, 43 Jahre alt, und lebt in Wien – wenn er nicht gerade auf Reisen ist. Denn Matthias Loibner  ist einer der vielleicht vier oder fünf professionellen Drehleierspieler, die es weltweit gibt, und ein begehrter Studio- und Livemusiker. Er ist in den weiten Gefilden der Weltmusik genauso zuhause wie in der französischen Barockmusik.

Sendungsinhalt: Matthias Loibner erzählt vom musikalischen Kosmos seiner Kinderjahre, von seinem Werdegang, seinem ungewöhnlichen Instrument, von Schubert und Haydn, Japan und Neapel, von den Musikern, mit denen er zusammen gearbeitet hat, und von seiner Philosophie. Dazu gibt es Kostproben aus seinem umfangreichen Schaffen, das auf Tonträgern dokumentiert ist.

Übernommen und ausgestrahlt von Radio Freeqenns 2012 und von Radio Wanderbühne (Rudolstadt, BRD) 2013

Schreibe einen Kommentar