• rasenamring
    56:59
  • MP3, 192 kbps
  • 78.27 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Zum 6. Mal befreite die Plattform autofreiestadt.at die wiener Ringstrasse vom Kfz Verkehr und verwandelte sie in eine Wiese mit echtem Gras

Rasen am Ring am Samstag, 22.9.2012 von 10 bis 22 Uhr
Autofreier Tag wird auf begrüntem Opern- und Burgring gefeiert!
Picknick, Musik, Info am 22.9. von 10-22h mit 500m² Naturrasen.

„Rasen am Ring“, das autofreie Fest für eine lebenswerte Stadt, befreit zum 6. Mal Teile der Wiener Ringstraße vom Stau und lädt zu Picknick auf Naturrasen statt Asphalt ein. Die Plattform „Autofreiestadt.at“ schafft zwischen Parlament und Oper von 10 bis 22 Uhr Raum zum Speisen, Plaudern, Flanieren und Radfahren. Schon in den letzten Jahren hat diese Aktion die Vorteile autofreier Zonen anschaulich vor Augen geführt und tausende WienerInnen zum Verweilen eingeladen. Heuer fällt der internationale Autofreie Tag auf einen Samstag, weshalb die Kundgebungsfläche vergrößert, zeitlich auf 12 Stunden ausgedehnt und wesentlich mehr Programm geboten wird. Nach dem turbulenten 5. Jahr, bei dem die Kundgebung wenige Tage zuvor untersagt und erst am Tag davor wieder genehmigt wurde, wurde heuer bereits Anfang September über diese Kundgebung mit positiven Ausgang verhandelt.

Die Plattform „Autofreiestadt.at“ wird von folgenden Organisationen getragen:
Radlobby IG Fahrrad, Greenpeace, VIRUS, BI Rettet die Lobau, Attac, Fahrrad.Werkstatt im WUK, Arge Schöpfungsverantwortung, Jugend-Umwelt-Plattform JUMP, Guerilla Gardening Wien, Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs, Lokale Agenda 21 Alsergrund, Lastenradkollektiv, ARGUS, Institut für ökologische Stadtentwicklung und Bikekitchen Vienna.

Anlässlich des Internationalen Autofreien Tags, an dem in vielen Metropolen Europas zum Autoverzicht aufgerufen wird, stellt die Plattform „Autofreiestadt.at“ in Wien die Forderung nach einem nachhaltigen Mobilitätskonzept für mehr Lebensqualität:

• Errichtung und Ausweitung autofreier Zonen in Wohngebieten und in der Innenstadt, z.B. auf dem Ring und der Mariahilferstraße
• Kostenwahrheit für den Steuervernichter KFZ-Verkehr, keine steuerlichen Begünstigungen für Dienstautos und spritfressende SUVs
• Massive Förderung des unmotorisierten und öffentlichen Verkehrs sowie radfreundliche Verkehrsgestaltung und Verkehrsberuhigung
• Ausbaustopp für hochrangige Straßen in und um Wien, wie z.B. für Lobau-Autobahn und Verlängerung der A23.

Der Ring ist zwischen Operngasse und Parlament von 8 bis 24 Uhr vom Autoverkehr befreit. Flankierend zu „Rasen am Ring“ finden am Samstag dem 22.9.2012 weitere Aktionen im Wiener Stadtgebiet statt.

Details: www.autofreiestadt.at
Presse-Fotos, Logos und Downloads: www.autofreiestadt.at/presse.php
http://www.facebook.com/autofreiestadt

Die Presseaussendung von VIRUS und BI Rettet die Lobau: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120920_OTS0101/rasen-am-ring-im-kampf-gegen-lobauautobahn

Presseaussendung von Greenpeace
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20120917_OTS0180/rasen-am-ring-2012-autofreies-fest-am-samstag-229
—————————————-
Auch das Transitforum Austria lädt zu einer Strassenblockade: 28.9. A12 Inntalautobahn in Vomp. Infos unter: http://www.transitforum.at/
Programm:
http://www.transitforum.at/pdf/20120924FlyerProgramm.pdf