• Bleiben uns bloß Brösel?
    26:59
  • MP3, 192 kbps
  • 37.08 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Mit dem Slogan „Kulturarbeit muss sich lohnen!“ arbeitet die IG Kultur Österreich am Thema Fairpay für Kulturarbeit. Der Bewegungsmelder Kultur berichtet von der Pressekonferenz, die am 26. September 2012 in Linz stattfand. Initiative Kulturarbeit findet zumeist unter prekären Rahmenbedingungen statt. Sie wird überwiegend von freiwilligem Engagement getragen und selbst dort wo Anstellungen möglich sind, kann Kulturarbeit nur selten adäquat entlohnt werden. Vor diesem Hintergrund hat die Ländervertretung der IG Kultur Österreich vor über einem Jahr die Kampagne „Fair Pay“ ins Leben gerufen: Deklariertes Ziel ist es, dass Kulturarbeit als bezahlte Arbeit jene Anerkennung erfährt, die sie schon lange verdient hat. Christine Schörkhuber sprach mit Richard Schachinger, dem neuen Geschäftsführer der KUPF und stellt ihn in der Rubrik „Kulturarbeiter_in des Monats“ vor. Der Kommentar kommt diesmal aus dem Fundus der Alternativen zum Verlust der Kulturpolitik „Räume der kulturellen Tat“ von Marty Huber.