Festspiele Reichenau 2022 – ‚Ich glaube an die Unsterblichkeit des Theaters‘

Podcast
Literarische Matinée um 10:00
  • 2022_08_23_Festspiele Reichenau 2022
    29:04
audio
30:28 Min.
November - Die Nächte werden länger - Nachtgedichte
audio
29:08 Min.
Frankfurter Buchmesse 2022 - Gastland Spanien
audio
29:08 Min.
Mein Bücherregal von H bis L - Bücher zum Wiederlesen
audio
29:08 Min.
Literatur aus der Ukraine - Vier Autorinnen geben uns ein aktuelles Bild
audio
29:08 Min.
Literatur aus Polen - vier Autorinnen geben uns ein aktuelles Bild
audio
30:02 Min.
"Ein sonderbar Ding ist die Zeit. Wenn man so hineinlebt . . ."
audio
29:08 Min.
Eine Lesereise nach Krakau - mit Noah im Gepäck
audio
29:08 Min.
Literatur, die bewegt - Briefe der Liebe und Verehrung
audio
29:08 Min.
Zu den schönsten Orten für Bücher - zu Buchhandlungen in Südamerika

Mit einem Zitat von Max Reinhardt zur Unsterblichkeit des Theaters starten wir unsere Reise um Theatersommer in Reichenau an der Rax. Auch diese Theaterspiele sind unsterblich, sind sie doch nach zweijähriger Pause wieder auferstanden.
Zwei der dort gezeigten Stücke möchte ich Ihnen vorstellen – ‚Die Möwe‘ von Anton Tschechow und ‚Des Teufels General‘ von Carl Zuckmayer. Auch zur Entstehungsgeschichte der ‚Möwe‘ und zur Lebensgeschichte ihres Autors gibt es einiges zu hören.
Walzer von Dimitri Schostakowitsch begleiten die Theaterreise. Viel Vergnügen!

Schreibe einen Kommentar