Sterilisiert, vergiftet und erstickt, Das Wüten der NS-Euthanasie in Kärnten

Podcast
Še vedno I noch immer Sturm
  • Sterilisiert, vergiftet und erstickt, Das Wüten der NS-Euthanasie in Kärnten
    57:19
audio
58:05 Min.
Razgovor z Rudijem Voukom in Filipom Ogrisom Martičem
audio
58:22 Min.
Der Ukrainekrieg aus Sicht des Friedensforscher Univ. Prof. i.R. Werner Wintersteiner
audio
57:02 Min.
Die slowenische Minderheit von außen gesehen
audio
56:40 Min.
Razgovor z novim predsednikom DESKAN Manuelom Jugom
audio
58:14 Min.
Josef Feldner
audio
57:42 Min.
Pogovor s predsednikom ZSO Manuelom Jugom
audio
56:59 Min.
Kärntner Geschichte aus der Sicht des britischen Historikers Drobert Knight
audio
1 Std. 47 Sek.
Kaerntner Landesausstellung - Fortschritt oder Rückschritt
audio
54:46 Min.
Horizontal 20 - Festival für neue Perspektiven

V današnji oddaji „ŠE VEDNO STURM“  bodo govorili o evtaniziji, sterilizaciji in umorih v celovški bolnici za časa druge svetovne vojne:

Mag. Helge Stromberger, Autor knjige Die Ärzte, die Schwestern die SS und der Tod in Primarij dr. Herwig Oberlerchner, je skupaj s Stromberger napisal knjigo: Sterilisiert, vergiftet und erstickt, Das Wüten der NS-Euthanasie in Kärnten.

Nad 568 oseb je bilo v času nacizma v celovški bolnici steriliziranih.

Med 700 in 900 oseb je v okviru „divje evtanazije“ izgubilo življenje

O tej problematiko se bo Marjajn Sturm danes ob 18.00 uri pogovarjal s Helgem Strombergerjem, sociologom in primarijem na celovški psihiatrij dr. Herwigom Oberlerchnerem

 

In der heutigen Sendung „Noch immer Sturm“ wird Marjan Sturm mit Mag. Helene Stromberger, Autor des Buches Die Ärzte, die Schwestern, die SS und der Tod sowie mit Primarius  der Psychiatrie am Klinikum Dr. Herwig Oberlerchner, der gemeinsam mit Stromberger das Buch „Sterilisiert, vergiftet und erstickt. Das Wüten der NS-Euthanasie in Kärnten“ herausgegeben hat über die Problematik der Euthanasie sprechen.

Über 568 Personen wurden in der Nazizeit im Landeskrankenhaus sterilisiert und im Rahmen der „wilden Euthansie“ haben zwischen 700 und 900 Personen ihr Leben verloren.=

Schreibe einen Kommentar