Mehr als tausend Worte

Podcast
Praxislabor Medienmanagement
  • PL-Radio-BMM20-AbgabeRadiosendung-Schinagl, Ecker
    60:01
audio
1 Std. 01 Sek.
Einblicke – mal anders
audio
1 Std. 01 Sek.
Love On Air
audio
58:45 Min.
How To Make A Hit
audio
1 Std. 01 Sek.
Greenlights - Starting Sustainability in Sports
audio
1 Std. 01 Sek.
Mittendrin - Ein Tag im Leben für andere
audio
59:52 Min.
Female Forces
audio
59:31 Min.
So what?! Darüber spricht Generation Z.
audio
1 Std. 01 Sek.
Laut&Leise, die Radiosendung, die leise Emotionen laut macht
audio
59:58 Min.
Sommer pur bei „Sommer um vier“!

von: Lisa Schinagl, Viktoria Ecker

Frauenmorde Gender-Pay-Gap oder Catcalling. Die mangelnde Gleichberechtigung zeigt sich in vielen Aspekten des Lebens. Auch Künstler*innen aller Welt nehmen die gesellschaftliche Ungleichheit in ihren Werken auf und setzen sich somit für den Feminismus ein. Die „feministische Kunst“, wie sie in der Branche genannt wird, soll in der ersten Sendung der Reihe „Mehr als tausend Worte“ thematisiert werden. Dabei kommen die deutsche Künstlerin Annika Le Large und die österreichische Künstlerin Michaela Spiegel zu Wort. Eine Stunde lang soll der Campus und City Radio St. Pölten im Zeichen der Frauenpower stehen, weswegen auch die Musik ausschließlich von weiblichen Sänger*innen geliefert wird.

Schreibe einen Kommentar