Volksschule Bach – „Kunst am Bau“ – VOR ORT 186

Podcast
VOR ORT – Ansichten, Einsichten und Aussichten
  • Volksschule Bach
    60:20
audio
59:57 Min.
Von "Welt in Bewegung" zum Konflikt Russland-Ukraine - VOR ORT 192
audio
1 Std. 12 Sek.
Freude am Schreiben - VOR ORT 191
audio
1 Std. 01:01 Min.
Körper In Balance - Im Gespräch mit dem Bildhauer Christopher Schlesinger - VOR ORT 190
audio
59:57 Min.
Entzogenes Glück - Pascal Jelinek - VOR ORT 189
audio
1 Std. 01 Sek.
Recherchen zu zwei Mordfällen - VOR ORT 188
audio
59:52 Min.
Friedensdorf Edinet in Moldawien - VOR ORT 187
audio
59:54 Min.
Gebrüder Mühlleitner - VOR ORT 185
audio
10:00 Min.
Christoph KÖTTL - Der Widerhall KW 25 - Ein ehemaliger Schwanenstädter als Pulitzer-Preisträger
audio
1 Std. 08 Sek.
Long Covid - Im Gespräch mit Ursula Fehringer - VOR ORT 184

Die Volksschule Bach in meiner Heimatgemeinde Rutzenham wurde im letzten Jahr baulich erweitert, damit war auch die Möglichkeit gegeben, ein Projekt im Rahmen von „Kunst am Bau“ durchzuführen. Dabei wird ein kleiner Prozentsatz der gesamtbausumme für ein Kunstprojekt zur Verfügung gestellt. So hat das Land Oberösterreich in den Jahren 2015 bis 2019 über 5 Millionen €uro für Kunst am Bau-Projekte investiert und konnte dabei 153 Projekte in diesem Zeitraum fertigstellen.

Als Obmann des Kulturausschusses der Gemeinde Rutzenham war ich in dieses Projekt etwas involviert – mein persönlicher Zugang wie denn dieses Projekt sinnvoll gestaltet werden könnte, deckte sich auch mit dem der Leiterin der Volksschule, Birgit Trauner und den Lehrkräften wie auch dem gesamten Kulturausschuss und dem Gemeinderat, der letztlich darüber abzustimmen hatte. Dabei sollten die Schülerinnen und Schüler der 8 Klassen der Volksschule aktiv in das Projekt miteingebunden werden. Erfahrungen in diesem Bereich brachte die Regauer Künstlerin Birgit Würtinger mit, die als Freischaffende Künstlerin auch Maltherapeutin, Dipl. Humanenergetikerin und Kindergartenpädagogin ist.

Am 24. Juni 2022 wurde bei einem Tag der Offenen Tür in der Volksschule Bach das Ergebnis des Projektes „So bunt ist meine Welt“ präsentiert. Dabei wurden 2 Wände von den 113 Schülerinnen und Schülern gemeinsam unter Anleitung von Frau Würtinger gestaltet – wobei angefertigte Bilder im Ausmaß von 40 x 40 cm aneinander und übereinander gereiht wurden. Gearbeitet wurde bei der Entstehung der Bilder – es wurden dabei Leinwände auf Holz bespannt, mit Acrylfarben, Pinsel, Spachtel, Papieren, Kleister, Tücher, Sprays und weiteren verschiedenen Werkzeugen.

Ich habe über dieses Kunstprojekt mit Bürgermeister Anton Helmberger, der Schulleiterin Birgit Trauner, der Künstlerin Birgit Würtinger sowie den Schülerinnen und Schülern sowie den beiden Lehrkräften der zwei 4. Klassen gesprochen.

Christian Aichmayr

Schreibe einen Kommentar