Flora Löffelmann über trans Philosophie, Transphobie und epistemische Unterdrückung

Podcast
Philosophische Brocken
  • Sonja, Flora Talk
    57:06
audio
1 Std. 00 Sek.
Lesebrocken Juli 2022
audio
1 Std. 24 Sek.
Abbruch. Das US-Höchstgericht kippt die bundesweite Abtreibungsfreiheit

Flora Löffelmann forscht im Rahmen derer Dissertationen an der Uni Wien zu
einer spezifischen Form der (epistemischen) Diskriminierung, die
insbesondere trans Personen betrifft. Im Studiogespräch tauschen sich
Sonja Riegler und Flora Löffelmann über rhetorische epistemische
Unterdrückung, Transphobie als spezifische Form der Diskriminierung und
Wissenschaft als kollaborativen Prozess aus.

Gestaltung: Sonja Riegler
Vorschaubild: (C) Flora Löffelmann
Studio: Johann Redl (Osounds)

Schreibe einen Kommentar