Geschlechterkonflikt in Aischylos’ „Orestie“ – Hörlabor

Podcast
Hörlabor
  • 10_2012_03_08_franzjosef_05_00_min
    04:59
audio
Psychisches Wohlbefinden im ersten Corona-Semester
audio
Inncontro-Filmfestival der Vielfalt
audio
Yoga als Sport und Therapie
audio
Zur Neuerscheinung des Buches "Tirolerei in der Schweiz"
audio
Erkundungen in der Punkszene
audio
Zur Neuerscheinung des Buches „Tirolerei in der Schweiz“
audio
Interview mit Franz Eder zur US-Wahl
audio
Hörlabor am 19.11.2020
audio
Hörlabor am 12.11.2020
audio
Graffiti – zwischen Kunst und Vandalismus von Livia Soier

Anmoderation

Noch einmal Literatur, Theater, im Hörlabor – zum griechischen Drama,

dem wir nach wie vor nicht entkommen, nicht als Schülerinnen, nicht als Regisseure, nicht als Theaterbesucherinnen.

Denn die Antike ist in die Tradition unseres Denkens übergegangen.

Am Tiroler Landestheater stand in dieser Spielzeit Aischylos „Orestie“ auf dem Programm, ein Stück, das sich Franz-Josef Brettermeier näher angesehen hat. Heute widmet er sich dem Geschlechterkampf im letzten Teil des Stücks – die Eumeniden.

Abmoderation

Franz-Josef Brettermeier über den Geschlechterkampf in Aischylos „Orestie“.

Leave a Comment