Ausstellung: Die Mariahilfkirche im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck

Podcast
KulturTon
  • 2022_05_13_kt_mariahilf
    29:00
audio
28:08 Min.
Uni Konkret Magazin | 20.06.2022
audio
29:00 Min.
Portraits in Motion - Volker Gerlings Daumenkino im BTV-Stadtforum
audio
29:01 Min.
Printemps littéraire français - Kaouther Adimi parle de "Les Petits de Décembre"
audio
28:59 Min.
Lernen mit Freude
audio
29:00 Min.
Pausenzeichen - eine Klanginstallation zu 4 Orten des NS-Terrors in Innsbruck
audio
29:15 Min.
Printemps littéraire français - Kaouther Adimi
audio
29:14 Min.
Uni Konkret Magazin | 06.06.2022
audio
29:00 Min.
Hinter den Kulissen der Tiroler Umweltanwaltschaft: Gespräch mit Paula Tiefenthaler
audio
29:02 Min.
Land - Sorten - Vielfalt - 100 Jahre Tiroler Genbank
audio
29:00 Min.
Von Zeitreisen, Weltraummissionen und alternativen Lebensräumen - Afrofuturism beim IFFI 2022

Das Mariahilfbild, nach 1537 von Lucas Cranach dem Älteren geschaffen, ist eines der am weitesten verbreiteten Marienbilder in Tirol, Süddeutschland und dem Alpenraum. Seit 3. Mai 2022 gibt es die Gelegenheit das Originalbild, das sonst im Innsbrucker Dom hängt, in einer kleinen Ausstellung im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck zu sehen. In zwei weiteren Räumen widmet man sich den Darstellungen der Mariahilfkirche, deren charakteristische Architektur über Jahrhunderte verschiedene Künstler*innen zu einer Auseinandersetzung anregte. Kurator Reinhard Rampold erzählt im KulturTon über die Ausstellung.

Schreibe einen Kommentar