Buchtipp 13 – H. S. Eglund „Günthers Sprung in die Sonne. Chronik einer Freundschaft“ 2010 im Cortex Unit Verlag erschienen

Podcast
Buchtipps von und mit Urs Heinz Aerni
  • 13_h_s_eglund
    06:42
audio
Buchtipp 78: Monika Lustig - Schaffen als Verlegerin
audio
Buchtipp 77: Li Mollet – und jemand winkt
audio
Buchtipp 76: Claudia Puhlfürst – Keiner kennt die Wahrheit. Mysteriöse ungelöste Fälle
audio
Buchtipp 75: Alexander Günsberg – Tanz der Vexiere
audio
Buchtipp 74: Rebecca Heinrich - Aus gegebenem Anlass
audio
Buchtipp 71: Sybille Ciarloni - Bernstein und Valencia
audio
Buchtipp 72: Sabina Altermatt und Christof Gassers
audio
Buchtipp 73: Martin Liechti - Aphorismen + Notate
audio
Buchtipp 70: Meret Gut - Einen Knochen tauschen wir
audio
Buchtipp 69: Jürgen und Thomas Roth - Kritik der Vögel. Klare Urteile über Kleiber, Adler, Spatz und Specht

H. S. Eglund wurde 1965 in Leipzig geboren. Der Ingenieur und Publizist arbeitet in Berlin als Wissenschaftsjournalist.
Im Herbst 1989 gehörte er zu den Frontleuten der Dresdner Studentenbewegung, wurde Sprecher der unabhängigen Studenten im Senat der Technischen Universität und war Mitbegründer des Studentenrates. 1993 erhielt er den Preis des Bürgermeisters von Berlin-Kreuzberg für die Erzählung „Die Nonne und das Sterben“.

Urs Heinz Ärni im Gespräch mit H.S. Eglund.

Leave a Comment