Konfliktuelle Kulturpolitik

Podcast
Kulturradio – Die monatliche Sendung der IG Kultur Steiermark
  • Kulturradio Feb 22
    120:00
audio
2 Std. 00 Sek.
Gendergerechte Kulturarbeit
audio
1 Std. 59:49 Min.
Jugendkultur und Jugendarbeit
audio
2 Std. 00 Sek.
Frauen* in der Kulturarbeit
audio
2 Std. 00 Sek.
Subkulturelle Räume
audio
2 Std. 00 Sek.
Kulturarbeit in den steirischen Regionen
audio
1 Std. 58:18 Min.
Emanzipatorische Kulturarbeit in der Steiermark
audio
1 Std. 30:00 Min.
FairPay und kulturelle Vielfalt
audio
1 Std. 42:13 Min.
Wenn das Tor offen steht
audio
1 Std. 59:49 Min.
Soziokultur: Arbeitsbedingungen, Herausforderungen und Chancen

Diesmal mit ausgewählten Mitschnitten der Konferenz „Konfliktuelle Kulturpolitik: Räume und Akteur*innen (radikal)demokratischer Auseinandersetzung“ die das Institut für Politkwissenschaft der Universität Wien Ende Jänner organisiert hat.  Ihr hört Karsten Schubert zu „Cancel Culture“. Andreas Mittermayr über queere Klubkulturen im Zeichen von Corona, sowie eine Diskussion mit Gabu Heindl, Michael Wimmer, Friederike Landau-Donnelly sowie unsere Geschäftsführerin Lidija K. Radojević.

Min ’08:16 Vortrag: Radikaldemokratische Kulturpolitik. Cancel Culture als Demokratisierung
Min ’31:46 Vortrag: Versammlungskulturen unter Druck. Kulturpolitische Antworten von queeren Klubkulturen auf COVID
Min ’58:30 Diskussion: Zukunftsperspektiven konfliktueller Kulturpolitik in Theorie und Praxis

Am 28 und 29 Jänner diesen Jahres hat das Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien eine Konferenz unter dem Titel „Konfliktuelle Kulturpolitik: Räume und Akteur*innen (radikal)demokratischer Auseinandersetzung“ organisiert. Im Rahmen dessen das von Oliver Marchart, Anke Schad-Spindler, Stefanie Fridrik und Friederike Landau-Donnelly geleitet Forschungsprojekt „Agonistische Kulturpolitik (AGONART) – Fallstudien zur konfliktiven Transformation von Kulturstandorten“ vorgestellt wurde.

Agonart widmet sich dem Feld der Kulturpolitik auf städtischer Ebene. Untersucht werden kulturpolitische Dynamiken zwischen Konflikt und Kooperation in den Städten Wien, Graz und Linz anhand aktueller politischer Maßnahmen. Es geht darum jeweils ähnliche oder divergierende Logiken, Handlungsmaximen, Leitwerte und Zielsetzungen zu identifizieren und im systemischen Vergleich einen Überblick über kulturpolitische Steuerungsmechanismen städtischer Kulturpolitiken in Österreich zu erstellen.

Mehr Informationen zur Konferenz, Abstracts und Informationn zu den Vortragenden findet ihr hier.
Vielen Dank an Anke Schad-Spindler für die Unterstützung bei der Erstellung der Sendung!!

Dazu gibt es ausgewählte Musik von der Compilation „Zebra Graz“, 1985 erschienen auf Ursprung Tonträger.

Bilder

269803233_4768616463182051_6881474556468124331_n
1200 x 831px

Schreibe einen Kommentar