Literaturgespräch Milan Radin – Der Tormann

Podcast
Freequenns Literatouren
  • FQ Literatouren 2022.01.20 - Radin_Tormann_part
    35:07
audio
12:18 Min.
Literatouren: Bianca Kos - Wasserstaub
audio
12:26 Min.
Lyrik aus der Ukraine - Lina Kostenko
audio
08:20 Min.
Literatouren: Annika Büsing - Nordstadt
audio
22:00 Min.
Ta-Nehisi Coates: Der Wassertänzer
audio
16:27 Min.
Giovanni Tomasi di Lampedusa - Der Leopard
audio
19:37 Min.
Elisabeth Welzig - Durch die gläserne Decke
audio
16:09 Min.
Barbara Frischmuth - Dein Schatten tanzt in der Küche
audio
15:37 Min.
Sebastian Fitzek - Der erste letzte Tag
audio
17:41 Min.
Stimmungen - Lyrikband

Milan Radin, deutschsprachiger Autor aus Temesvar, hat 2021 seinen zweiten Roman veröffentlicht, Titel „Der Tormann“. Im Mittelpunkt steht der „Held von Sevilla“, der rumänische Torhüter Helmut Duckadam, der in einem denkwürdigen Match im Jahr 1982 vier Elfmeter gehalten hat. Wie hat sich der Bub aus einem deutschen Dorf in Rumänien in die Weltspitze des Fußballs gespielt, was nahmen die Spitzenspieler für Entbehrungen auf sich, um ihre Ziele zu erreichen und was hat sich durch diesen großen Erfolg im Leben von Helmut Duckadam verändert? Nach dem legendären Meisterschaftsgewinn zurück in Rumänien geriet Duckadam in die Fänge der rumänischen Staatssicherheit, er konnte seine Karriere nicht fortsetzen. – Allein das zeigt schon, dass das nicht allein ein Roman über einen berühmten Fußballhelden ist, sondern auch die politische Komponente seiner Vita nicht außer Acht lässt, das Aufwachsen und Leben unter Entbehrungen und Repressalien im Ceaușescu-Regime schildert usw. Und der Autor erzählt auch über den ‚Ausverkauf‘ und die Auswanderung der deutschsprachigen Bevölkerung, von der bis heute nicht mehr viel übrig geblieben ist. 

Hinweis auf das zweite Buch von Milan Radin, das seine persönliche Fluchtgeschichte erzählt: 2019 „Wir waren niemand“ – ebenfalls in diesem Portal nachzuhören.

 

Schreibe einen Kommentar