Das Perlaggen – Ein Alt-Tiroler Kartenspiel

Podcast
KulturTon
  • 2022_01_14_kt_stadtarchiv_perlaggen
    29:05
audio
29:00 Min.
Von Zeitreisen, Weltraummissionen und alternativen Lebensräumen - Afrofuturism beim IFFI 2022
audio
28:59 Min.
Mit Geld umgehen lernen
audio
29:07 Min.
Uni Konkret Magazin | 16.05.2022
audio
29:00 Min.
Ausstellung: Die Mariahilfkirche im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck
audio
19:22 Min.
Journalismus feiern - Das erste Journalismusfest in Innsbruck
audio
29:00 Min.
Uni Konkret Magazin | 02.05.2022
audio
29:00 Min.
Ohne Göttin kein Gott
audio
29:00 Min.
„… uuund Schnitt!" Film und Kino in Tirol
audio
28:59 Min.
Protestantische Eliten und die ‚Christianisierung‘ der Politik
audio
29:00 Min.
Das IFFI 2022: Den Schieflagen entgegen

„Mit eingefleischter Ehrlichkeit
bringt ein Perlagger es nicht weit.
Kaum ernstlich kann Erfolg erwarten
ein Esel mit elenden Karten.
Falsch spielt, wer nicht tut Farb` bekennen.
Das As hört oft auch Fack man nennen.“

So heißt es im Perlagger ABC von Hans Kiene, das u.a. in den Innsbrucker Nachrichten vom 24. Juni 1939 abgedruckt wurde. Das Perlaggen, ein Kartenspiel, hat v.a. im Tiroler Oberland und in Südtirol eine große Fangemeinde. Im Rahmen der derzeitigen Ausstellung Lokal-Geschichten. Nüchternes aus ehemaligen Innsbrucker Gasthäusern im Innsbrucker Stadtarchiv/Stadtmuseum lud man zu einer Einführung. Maria, Karl und Barbara Gutleben aus Ranggen, sowie Siggi Ploner aus Hötting nahmen am 8. Jänner 2022 am Gasthaustisch in der Ausstellung Platz und erzählten neben ein paar Partien von dem gut 200 Jahre alten Spiel.

Renate Ursprunger, die mit Niko Hofinger, die Ausstellung kuratiert hat, ergänzte mit historischen Fakten.

Michael Haupt war für den KulturTon ein Kiebitz.

Schreibe einen Kommentar