Neues Album der Kabarettformation „Die drei Friseure“

Podcast
R(h)eingehört
  • Interview mit Bernhard Widerin die drei Friseure
    22:57
audio
39:32 Min.
"Nos ku Nhos - Wir mit Euch" & Jovino dos Santos - eine Kapverdisch-Vorarlberger Freundschaft
audio
03:20 Min.
R(h)eingehört "Die Highlights im Spielboden im Februar"
audio
01:50 Min.
R(h)eingehört Veranstaltungstipps "alte Stickerei" Fußach
audio
01:08 Min.
R(h)eingehört Veranstaltungstipps aus der Kammgarn in Hard
audio
12:37 Min.
"Friederich will fliegen", ein Puppentheater über Mut und Wut, vom Versuchen und Scheitern und von Freundschaft
audio
25:58 Min.
„M 48° 15′ 24.13′′ N, 14° 30′ 6.31′′ E Mauthausen - Die Tilgung von Erinnerung“
audio
14:04 Min.
"Dirty Dishes". Ein Stück über dreckige Geschäfte.
audio
25:13 Min.
"Heilsames Singen" mit Simonetta
audio
11:23 Min.
Eine vorweihnachtliche Begegnung mit Straßenmusiker Izidor
audio
22:55 Min.
R(h)eingehört mit Michaela Thöni-Kohler

Die musikalische Kabarettruppe „Die drei Friseure“ ist mit ihrem neuen Musikalbum “ Es gibt immer einen Weg“ am Start und feierte  kürzlich im Tik in Dornbirn und im Saumarkt in Feldkirch die Releaseparties. Daniel Furxer hat mit Bernhard Widerin, einem der drei Friseure, über ihre Musik, ihre Russlandtournee und darüber gesprochen, wie viel Haargel sie benötigen.

Infos über ihr Programm und ihre Auftrittstermine findet ihr unter http://www.dreifriseure.com/

Schreibe einen Kommentar