Eher Moll als Dur: The Base

Podcast
Das rote Mikro: Musikerportraits
  • Mehr Moll als Dur: The Base
    59:12
audio
Bezaubert mit Geige und Stimme: Yanet Infanzón
audio
Marcus Heider, Mastermind von Love God Chaos
audio
Ein Glücksfall: Forgotten Tales
audio
Seydou Traoré, Sänger und Balafon-Virtuose
audio
Da capo! I love milk
audio
Country- & Blues-Songs und Music for Drums
audio
Alte Musik und Experimente: Maja Osojnik
audio
Allrounder am Schlagzeug: Bernhard Wimmer
audio
Da capo! Birds Against Hurricanes
audio
A Motion Picture oder Musik fürs Kopfkino

Zur Band: Das Grazer Trio gibt es seit mehr als 20 Jahren, neun Alben hat es herausgebracht. Von den Kritikern wird die Band stets hoch gelobt. Die Presse“ schrieb, das Trio habe sich in den letzten Jahren zu einer verlässlichen Größe gemausert, dessen Musik auch internationalen Vergleichen standhält. Doch THE BASE sind Local Heroes, die internationale Karriere ist bisher nicht in Sicht. Und so tragen die Attribute, mit denen Kritiker The Base beschreiben, fast immer einen Widerspruch in sich: von der „größten kleinen Band Österreichs“ ist die Rede, der „kleinsten Größe des heimischen Indie-Rock“ oder den „unbekanntesten Alternative-Rock-Stars Österreichs“.

Sendungsinhalt: Norbert Wally, Songschreiber, Sänger und Gitarrist, und Albrecht Klinger, Bassist, erzählen von ihren Anfängen als Musiker, vom Stellenwert, den die Band in ihrem Leben einnimmt, davon, was „Haltung“ für sie bedeutet, von der Sehnsucht nach fernen Ländern, von neuen und alten Songs und vom jüngsten Album, „Tested under extreme conditions“.

Musik: CDs „Tested under extreme conditions“ 2011, „Ducks and Diners“ 1999 und „15 for the Jukebox“ (Compilation mit Songs aus vier Studioalben der Jahre 1996 bis 2008), Monkey Records

Website: http://thebase.mur.at/

Achtung: Kennung und Absage dürfen weggeschnitten werden!

Schreibe einen Kommentar