Alte Musik und Experimente: Maja Osojnik

Podcast
Das rote Mikro: Musikerportraits
  • 210927 wh2 maja osojnik
    59:57
audio
Ein Glücksfall: Forgotten Tales
audio
Seydou Traoré, Sänger und Balafon-Virtuose
audio
Da capo! I love milk
audio
Country- & Blues-Songs und Music for Drums
audio
Allrounder am Schlagzeug: Bernhard Wimmer
audio
Da capo! Birds Against Hurricanes
audio
A Motion Picture oder Musik fürs Kopfkino
audio
Da capo: The Ghost And The Machine
audio
Kammermusikalischer Pop und feiner Jazz

Zur Person:  Maja Osojnik, 1976 in Slowenien geboren und mit 20 Jahren nach Wien übersiedelt, ist Flötistin, Sängerin und Komponistin. Sie verbindet Neue Musik, Volksmusik, Jazz und elektronische Musik zu etwas ganz Eigenem. Ihre Experimentierfreude lebt sie mit dem Low Frequency Orchestra, Subshrubs oder der Maja Osojnik Band aus, mit dem Flöten-Quintett Mikado spielte sie Musik aus dem Mittelalter und der Renaissance. Seit einigen Jahren arbeitet sie immer wieder auch am Theater.

Sendungsinhalt: An einem Frühlingsnachmittag 2014 entstand dieses akustische Portrait, dessen roter Faden ein Stapel Tonträger war, die Maja Osounik mit verschiedenen Ensembles eingespielt hat.
Erstausstrahlung 21.07.2014

Musik: MIKADO „Kaltgepresst“, ostblock 2005 + “Can She Excuse? English Consort Music and Songs“, Gramola 2008, Maja Osojnik Band „Crne vode“, Viennese Soulfood Rec. 2010, Low Frequency Orchestra „Mole“, chmafu nocords 2010, Broken Heart Collector „Broken Heart Collector“, Discorporate Rec. 2011, Dos à Dos „Pas de deux“, Livemitschnitt 2011, rdeca raketa „wir werden“ 2012

Weitere Informationen: Maja Osojnik und ihre Bands Rdeca raketa, Broken Heart Collector, Bulbul. RDECA RAKETA, das Duo-Projekt von Maja Osojnik und Matija Schellander, veröffentlichen ein neues Album, Magazin mica 21.07.2021, Maja Osojnik anlässlich ihrer neuen Platte “Let them grow”, skug.at 26.01.2016

Leave a Comment