Gesamtsendung vom 30.6.2021

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • 2021-06-30-Gesamt
    29:57
audio
29:59 Min.
Feindbild Kurdistan | Antisemitismus auf der Documenta 15
audio
30:01 Min.
Protest gegen Erdgaskonferenz in Hamburg | Für das Leben...statt G7 | Polizeiproblem in St. Pauli
audio
30:00 Min.
Kindersicherheitskonferenz im Forum Stadtpark | Ipek Yüksek über die Gezi-Proteste in Istanbul
audio
29:59 Min.
Baumwolle aus Zwangslagern in Xinjiang | Solidaritätskampagne für inhaftierte Antifaschist:innen in Belarus
audio
30:00 Min.
Riseup4Rojava | Bedienungshilfe für Smartphones | Xinjang Files
audio
29:59 Min.
Besetzung einer Oligarchenvilla am Attersee | Verhandlung gegen die Seenotretter:innen der Iuventa
audio
30:00 Min.
Konferenz für Feminismus | LGBTIQ Rechte unter den Taliban in Afghanistan | LGBTIQ Demonstration in Nigeria
audio
30:00 Min.
Masomah Regl zu Afghanistan | Korruptionsbekämpfung in Österreich | Fracking und Flüssigerdgas
audio
30:00 Min.
Letzte Chance: Unterstützt das Black Voices Volksbegehren | Konsumkritik: Verein "Werbefrei" fordert eine werbefreie Stadt
audio
30:00 Min.
Afromäßig österreichisch | Brücken bauen – raus aus der Isolation | Seapunks bauen ein Schiff

# Mehr für CARE! Aktionstag in Graz
Mehr für Care – so lautet die Hauptforderung der gleichnamigen Initiative, die am 19. Juni ihren zweiten Aktionstag in Graz am Hauptplatz veranstaltete. Das Bündnis aus Organisationen, Netzwerken und Einzelpersonen setze sich ein für eine geschlechtergerechte Budget- und Finanzpolitik und fordert mehr Platz und Geld für Sorge- und Pflegetätigkeiten. Unter dem Begriff CARE versteht die Initiative Kinderbetreuung, Bildung, Pflege und Gesundheit und fordert, dass diese wichtige, systemerhaltende Arbeit fair bezahlt wird und nicht mehr – wie bisher hauptsächlich schlecht oder gar nicht bezahlt – auf den Schultern von Frauen lastet.

VON UNTEN bringt Ausschnitte des Aktionstages mit Wortmeldungen von Karin Schuster von Attac und Pflegestützpunkt 2.0 bei Radio Helsinki. Ulrike Peuerböck, die die Rede einer 24 Stunden Betreuerin der IG 24 vorliest, Max Werschitz von Kinder brauchen Profis und Edith Fuchsbichler von ÖGB Gewerkschaftsfrauen.

 

# Diskriminierung im österreichischen Bildungswesen: Jahresbericht 2020
Die Initiative für ein diskriminierungsfreies Bildungswesen (IDB) dokumentiert ehrenamtlich Diskriminierungserfahrungen im gesamten Bildungswesen und erfasst alle Diskriminierungsgründe der EU: des Geschlechts, der ethnischen Herkunft, der Religion oder Glaubensüberzeugung, der Behinderung, des Alters und der sexuellen Ausrichtung. Teilweise bietet der Verein auch Beratung und Unterstützung an. Seit 2016 existiert die Initiative und bekam bisher über 1.000 Fälle aus ganz Österreich gemeldet.
Am 29. Juni 2021 präsentierte IDB den fünften Jahresbericht für das Jahr 2020 im Presseclub Concordia. VON UNTEN bringt Ausschnitte der Pressekonferenz.  Danke an ANDI/Radio Orange, die den Mitschnitt zur Verfügung gestellt haben.

Den gesamten Jahresbericht für 2020 könnt ihr hier nachlesen.

Wer von antimuslimischem Rassismus oder einer anderen Diskriminierungsart in der Schule betroffen ist, oder so etwas beobachtet hat, kann den Fall unter dokumentation@diskriminierungsfrei.at melden, die Daten werden anonymisiert und jährlich in einem Bericht verarbeitet, der an die verantwortlichen Politiker*innen übergeben wird.

 

# Veranstaltungstipps

30.6. 19 Uhr: Amazon statt Ackerboden? Film & Gespräch

1.7. 16 Uhr: Rundgang in Graz durch den „Jüdischen Gries“

8. bis 11.7. Claim the Waves – Feministische Radiotage in Wien

8. bis 29.7.: Summerschool School von Kunstlabor Graz

Schreibe einen Kommentar