Aufstand der österreichischen Arbeiter | Europäische Lese

Podcast
Radio Dispositiv
  • Aufstand der österreichischen Arbeiter | Europäische Lese
    56:00
audio
56:54 Min.
22 Jahre bessere Farben - klingt.org feiert Geburtstag im Wiener Fluc
audio
57:00 Min.
Nächte der Philosophie 2022 - Studiogespräch mit Alfred Pfabigan und Leo Hemetsberger
audio
56:43 Min.
ORACLE and SACRIFICE in the woods - Eine Performance in den Wäldern Wiens
audio
56:59 Min.
Konfliktinformationsrecht und andere Notwendigkeiten - Matthias C Kettemann im Live-Gespräch
audio
48:23 Min.
Sternlesen: 6 Autor*innen auf Lesetour - Marlen Schachinger im Studiogespräch
audio
55:22 Min.
Unterrichten als Schlüssel zum Verständnis - René Pfeiffer zum Prinzip Learning by Teaching
audio
1 Std. 45:05 Min.
Sonic Fictions - Clara Rockmore 111
audio
57:12 Min.
Hoffen für die Ukraine Oksana und Tymofiy Havryliv zur Situation in ihrem Heimatland (gekürzte Radioversion)
audio
2 Std. 11:11 Min.
Oksana und Tymofiy Havryliv: Hoffen für die Ukraine (ungekürzte Podcastversionen)
audio
56:21 Min.
Grete Hartwig-Manschinger: Rendezvous in Manhattan

Werner Anzenberger über Otto Bauer und Peter Veran

Unmittelbar nach seiner Flucht infolge des missglückten Aufstandes gegen den Austrofaschismus im Februar 1934, begann Otto Bauer im tschechoslowakischen Exil mit der Niederschrift einer ebenso umfassenden wie detaillierten Analyse der Ereignisse und ihrer Vorgeschichte. Schon wenige Wochen später, im März desselben Jahres wurde die erste Fassung publiziert. Werner Anzenberger, Anja Grabuschnig und Hans-Peter Weingand haben auf Grundlage des lange verschollen geglaubten Originaltextes eine kritische, kommentierte Ausgabe erstellt, die jüngst im ÖGB Verlag erschienen ist. Es ist erstaunlich, wie treffend und klarsichtig Bauers Traktat fast 90 Jahre später, im Licht des aktuellen Forschungsstandes erscheint. Und es ist beklemmend, wie viele Parallelen zu unserer Gegenwart sich darin finden.

Abseits seiner wissenschaftlichen Tätigkeiten agiert Werner Anzenberger gerne unter dem Pseudonym Peter Veran. Nach der Groteske ‚Plädoyer eines Märtyrers‘ ist zuletzt bei Clio Graz der Lyrikband ‚Europäische Lese‘ herausgekommen, dem sich zweite Teil dieser Sendung widmet.

Website Werner Anzenberger
Website ÖGB Verlag Der Aufstand der österreichischen Arbeiter
Website Clio Graz
Website Promedia Plädoyer eines Märtyrers
Interview Peter Veran Plädoyer eines Märtyrers

Schreibe einen Kommentar