[O-Ton] Gegen jeden Antisemitismus – Kundgebung in Wien am 15. Mai 2021

Podcast
O-TON (unbearbeiteter Originalton)
  • 20210515-gegen-antisemitismus
    49:51
audio
[O-Ton] Verkehrswende jetzt! Gehzeug-Demo am 11. Juni 2021 in Wien
audio
[O-Ton] Black-Lives-Still-Matter-Demo am 5. Juni 2021 in Wien.
audio
[O-Ton] Fahrraddemo gegen Lobauautobahn, Stadtstraße Aspern, Spange Seestadt, Marchfeldschnellstraße am 3. Juni 2021
audio
[O-Ton] Eröffnung des Klima-Protest-Camps am 23. Mai 2021 am Donaukanal in Wien
audio
[O-Ton] MAYDAY 2021 – Kapitalismus ist die Krise! Soziale Kämpfe verbinden!
audio
[O-Ton] Demonstration gegen Feminizide am 3. Mai in Wien
audio
[O-Ton] Fahrraddemo gegen Lobauautobahn, Stadtstraße Aspern und Spange Seestadt am 24. April 2021
audio
[O-Ton] Kundgebung gegen Lobauautobahn am 21.3.2021 vor dem Nationalparkhaus in Wien
audio
[O-Ton] „Aufstehen gegen Rassismus“-Demo am 20.3.2021 in Wien

Anlässlich der antisemitischen Demonstrationen der letzten Tage in Wien demonstrierten am 15. Mai mehr als 500 Personen neben der Wiener Staatsoper gegen jeden Antisemitismus.

Ungeschnittene Aufzeichnung der Kundgebung.

Aufruftext:

Immer wenn der Konflikt im Nahen Osten eskaliert, macht sich der Antisemitismus in Europa verstärkt bemerkbar. Vergangenen Mittwoch besuchten ca. 1.000 Menschen [nach meiner Zählung mehr als 2000; Anm.] eine antisemitische Demonstration auf der Mariahilfer Straße, organisiert von „BDS Austria“, der „Antiimperialistischen Koordination“ und „Dar-al-Janub“.
Auf der Demonstration kam es zu massiven antisemitischen Sprechchören, darunter: „Chaiber, Chaiber [antisemitisches Massaker], oh ihr Juden, Mohammeds Heer kommt bald wieder.“
Teilnehmer:innen trugen Hamas-Fahnen, antisemitische Transparente mit Holocaust-Relativierungen, Aufrufe, den Tempelberg zu erobern, Israel und Tel-Aviv auszulöschen und Ikonographien der Terroristin Leila Chaled. Seitens der Organisator:innen wurde offen zur Intifada aufgerufen, also zur Gewalt gegen Israel. Die vom österreichischen Parlament als antisemitisch bewertete BDS rief zum totalen Boykott des Jüdischen Staates auf.
Am Samstag, den 15.05.2021 wollen dieselben Gruppen abermals auf die Straße gehen, um ihrer antisemitischen Hetze freien Lauf zu lassen. Wir werden das nicht zulassen, und rufen daher zu einer Gegenkundgebung gegen jeden Antisemitismus um 17.00 Uhr am Herbert-von-Karajan-Platz auf!
Wir stehen für Frieden und Koexistenz und sind gegen die Hausräumungen in Ostjerusalem, aber wir sind auch gegen die gewalttätigen Ausschreitungen seitens der Demonstrant:innen. Zudem verurteilen wir in aller Deutlichkeit die kriegerische Eskalation der Hamas, die innerhalb kürzester Zeit über 2000 Raketen auf zivile Gebiete in Israel geschossen hat.

Der Konflikt im Nahen Osten darf nicht dazu instrumentalisiert werden, den Antisemitismus in Europa zu befeuern. Selbstverständlich hat jeder Mensch das Recht, sich über israelische Politik kritisch zu äußern und gegen diese zu demonstrieren, jedoch darf dies keinesfalls mit antisemitischen Organisationen und Botschaften einhergehen.

Dem wollen wir gemeinsam entschieden entgegentreten!
Kein Fußbreit dem Antisemitismus!

Veranstalter_innen:
-Jüdische österreichische Hochschüler_innen
-European Union of Jewish Students
-Republikanischer Club – Neues Österreich
-GRAS – Grüne alternative Student_innen
-KSV-Lili – Kommunistischer Student_innenverband – Linke Liste
-VSSTÖ – Verband sozialistischer Student_innen
-HUS -Fakultät für Human-und Sozialwissenschaften
-IG-PoWi – Institutsgruppe Politikwissenschaft
-FIPU – Forschungsgruppe der Ideologien und Politiken der Ungleichheiten
-Plattform Radikale Linke

Leave a Comment