Schallmooser Gespräche #197: Arbeitslos

Podcast
Schallmooser Gespräche
  • SG197: Arbeitslos
    57:50
audio
Schallmooser Gespräche #209: Lauter (,) Trotteln!
audio
Schallmooser Gespräche #206: Wissenschaftskritik
audio
Schallmooser Gespräche #203: Die Farbe Weiß
audio
Schallmooser Gespräche #200: Politische Korrektheit
audio
Schallmooser Gespräche #196: Corona, Depression, Marx und der Journalismus
audio
Schallmooser Gespräche #194: Blockwarte, Denunzianten, Verräter und Whistleblower
audio
Schallmooser Gespräche #190: Wiener Verhältnisse
audio
Schallmooser Gespräche #185: Die Farbe Blau
audio
Schallmooser Gespräche #184: Corona und die Folgen

Rosi ist arbeitslos. Seit 4 Jahren. Da kann Corona nix dafür. Aber es macht die Sache auch nicht leichter.
Und die Idee des bedingungslosen und existenzsichernden Grundeinkommens ist zwar nett. Hilft aber nur bedingt, wenn man sich über seine Lohnarbeit definiert. Denn selbst wenn es dieses gäbe, bliebe die Frustration.
Aber wenigstens wäre man das AMS los, das alles mögliche sein mag, aber nicht das, als was es sich bezeichnet, nämlich: ein Service!
Und noch weniger braucht man Politiker, die von Arbeitslosen reden, die gar keinen Job wollen, obwohl man ihnen doch so tolle Karriereangebote in der Supermarkt- oder Reinigungsbranche anbieten könnte. Oder ihnen gar einen Neuanfang in Papua-Neuguinea organisieren will.
Če interviewt Rosi zu ihren Erfahrungen, gibt Ezzes und spielt Musik dazu.

Schreibe einen Kommentar