Schallmooser Gespräche #196: Corona, Depression, Marx und der Journalismus

Podcast
Schallmooser Gespräche
  • SG196: Corona, Depression, Journalismus und Karl Marx
    59:10
audio
58:26 Min.
Schallmoser Gespräche #223: Ordnung und Chaos
audio
59:59 Min.
Schallmooser Gespräche #217: Scham
audio
52:49 Min.
Schallmooser Gespräche #215: Rosis Grant
audio
58:21 Min.
Schallmooser Gespräche #214: Intelligenzquotient
audio
59:28 Min.
Schallmooser Gespräche #131: 6 Filme
audio
1 Std. 11 Sek.
Schallmooser Gespräche #212: Kriegspropaganda
audio
1 Std. 16 Sek.
Schallmooser Gespräche #210: Russland
audio
1 Std. 01:03 Min.
Schallmooser Gespräche #209: Lauter (,) Trotteln!
audio
1 Std. 29 Sek.
Schallmooser Gespräche #206: Wissenschaftskritik
audio
1 Std. 01:26 Min.
Schallmooser Gespräche #203: Die Farbe Weiß

Das Sein bestimmt das Bewußtsein. Und: Das Private ist politisch. Darum geht es in dieser Sendung, deswegen ist sie auch sowohl hochprivat als auch hochpolitisch.

Es ist eine Sendung mit lautem Denken. Quasi ein Making-of für einen Text. Rosi hilft dabei `Ce, Worte zu finden. Und zu klären, was an seinen Schlußfolgerungen falsch sein könnte.
Denn `Ce ist chronischer Depressionspatient. Und freut sich darüber, daß psychische Probleme durch Corona endlich Thema werden. Was aber leider überhaupt keine Auswirkungen auf die Politik oder die von dieser anerkannten Experten hat.
Allerdings ist `Ce auch ein Schreiberling, redigiert er doch die Zeitschrift akin, die in normalen Jahren 28 mal erscheint, derzeit aber viel seltener. Das hat auch seinen Grund in Corona-Vorsichtsmaßnahmen, vor allem aber darin, daß `Ce seit den Lockdowns und der täglichen Horrorberichterstattung nur mehr sehr schlecht arbeiten kann. Und wenn, dann schreibt `Ce Texte darüber, daß die Lockdowns mehr schaden als nutzen. Weil eben die Welt und die Corona-Krise für einen nichtsomatisch chronisch Kranken anders aussieht.
Über diese Subjektivität will er einen Text schreiben, verzweifelt aber daran. Und deswegen gibts diese Sendung. Daraus ist dann auch tatsächlich ein Text entstanden, ein Essay, wenn man so will: https://akinmagazin.wordpress.com/2021/04/19/die-krankheit-ist-politisch/
Dieses akustische Making-of ist aber vielleicht lustiger.

Schreibe einen Kommentar