[O-Ton] „Aufstehen gegen Rassismus“-Demo am 20.3.2021 in Wien

Sendereihe
O-TON (unbearbeiteter Originalton)
  • 20210320_AufstehenGegenRassismus
    118:46
audio
[O-Ton] Kundgebung gegen Lobauautobahn am 21.3.2021 vor dem Nationalparkhaus in Wien
audio
[O-Ton] Februargedenken am 20. 2. 2021 vor dem Goethehof in Wien-Kaisermühlen
audio
[O-Ton] Rund 1200 demonstrierten am 12.12.2020 in Wien gegen UG-Novelle
audio
[O-Ton] Antifaschistischer Rundgang durch Wien-Floridsdorf zum Gedenken an das Novemberpogrom 1938
audio
[O-Ton] Gedenkkundgebung für die Opfer des Anschlags in Wien am 5. November 2020
audio
Nie wieder Gleichschritt! Gedenken Deserteure und alle anderen Opfer der NS-Militärjustiz am 26.10.2020
audio
[O-Ton] Schweigemarsch der Künstler*innen, Kulturarbeiter*innen und Sportarbeiter*innen am 1. Juli 2020 in Wien
audio
[O-Ton] „Haus- und Hofversammlung“ im WUK, nachdem WUK mit Stadt Wien ohne GV-Beschluss Mietvertrag unterschrieben hat, der auch FZ umfasst (2. Mai 2020)
audio
[O-Ton] Gedenken an die Opfer rechtsextremen Terrors von Hanau am 20. 2. 2020 vor der deutschen Botschaft in Wien

„Aufstehn gegen Rassismus!“
Rund 2200–2500 Menschen demonstrieren am 20. März 2021, dem Vornachmittag des internationalen Tags gegen Rassismus in #Wien gegen jeglichen Rassismus.
Ungeschnittene und unbearbeitete Aufnahme von

  • Auftaktkundgebung am Karlsplatz
  • Lesung vom Volkstheater
  • Abschlusskundgebung am Karlsplatz

Programm:
Auftaktkundgebung ab 14:00 Uhr am Karlsplatz
Kojo Taylor (Panafrican Forum & Diaspora Union of Ghanaians in Austria)
Erich Fenninger (Sprecher Plattform für eine menschliche Asylpolitik, Direktor Volkshilfe Österreich)
Nesrin El-Isa (Muslimische Jugend Österreich) und N.N. (Dokustelle Islamfeindlichkeit & antimuslimischer Rassismus)
Christoph Kornitzer (zu antiasiatischem Rassismus)
Emmeraude Banda (Sprecher Black Voices Volksbegehren)

Lesung vom Volkstheater-Balkon: Die Schauspieler*innen Julia Richter, Sami Samouil Stoyanov, Uwe Schmieder und Lavinia Nowak lesen Texte von Jacques Derrida, Mithu Sanyal und Paul B. Preciado. Unter der Initiative der Dramaturgin Jennifer Weiss und in freundlicher Kooperation mit dem Volkstheater Wien
.
Schlusskundgebung ab 16:00 Uhr am Karlsplatz
Sihaam Abdillahi (Landesschulvertreterin, #jugendstehtauf)
Theo Haas (Stubenbastei-Gymnasium), Tierra Rigby (HLW10) und Mati Randow (Schulen gegen Abschiebungen)
Saboor Azizi und Petar Rosandić (SOS Balkanroute)
Mireille Ngosso (SPÖ-Landtagsabgeordnete) und Faika El-Nagashi (Nationalratsabgeordnete, Die Grünen)

Aufruftext:

Am Samstag, den 20. März 2021, gehen wir anlässlich des Internationalen Tags gegen Rassismus mit tausenden Menschen auf der ganzen Welt auf die Straße. Wir setzen ein Zeichen gegen jede Form von Rassismus: gegenüber Schwarzen Menschen und People of Color, Geflüchteten und Menschen mit Migrationsbiografie, Muslim_innen und Jüdinnen und Juden, Roma und Sinti und andere unterdrückte Gruppen, die Rassismus und Diskriminierung erfahren.
Wir stehen für Zusammenhalt, Menschlichkeit und Solidarität. Wir wollen die verschiedenen Momente des Widerstands zusammenbringen und zu einer mächtigen Bewegung formen.
Die Bewegung von Schüler_innen gegen die Abschiebung von Kindern und Jugendlichen hat die Regierung in eine schwere Krise gestürzt. Sie fordern die sofortige Zurückholung ihrer Freund_innen und deren Familien, eine Reform des humanitären Bleiberechts und die Einbindung von Ländern und Gemeinden, die stärkere Verankerung der Kinderrechte in der Verfassung und die bedingungslose Einbürgerung von hier geborenen Kindern.
Vergangenes Jahr hat die Black Lives Matter-Bewegung die antirassistische Bewegung global inspiriert und in Österreich über 100.000 Menschen auf die Straße gebracht. Einer der größten Proteste der letzten Jahre und ein phänomenaler Moment! Daraus ist eine Reihe von Initiativen und Projekte entstanden, unter anderem das erste antirassistische Volksbegehren in Österreich: das Black Voices Volksbegehren.
Im vergangenen Jahr ist auch die Solidaritätsbewegung mit Geflüchteten unter dem Slogan #WirHabenPlatz wieder aufgeflammt. Die katastrophale Situation für schutzsuchende Menschen in den griechischen Flüchtlingslagern und entlang der Balkanroute in Bosnien, sowie die fortgesetzten Abschiebungen nach Afghanistan sorgten für einen lauten Aufschrei der Zivilgesellschaft und die Gründung neuer Initiativen.
Nach dem schrecklichen Terroranschlag in Wien sind die Übergriffe insbesondere auf muslimische Frauen dramatisch gestiegen. Mit dem geplanten Straftatbestand „politischer Islam“ geht die Stigmatisierung der muslimischen Communities weiter. Zusammen mit unseren muslimischen Brüdern und Schwestern stehen wir auf gegen antimuslimischen Rassismus.
Die Corona-Pandemie verschärft nicht nur die ohnehin grassierende Armut und stellt uns nicht nur vor gesundheitspolitische Herausforderungen. Antisemitismus kriecht in den Gruppen der „Querdenker“, Coronaleugner_innen und Impfgegner_innen aus den Löchern. In den USA hat diese Bewegung das Kapitol, den Sitz des Parlaments, gestürmt. Unser entschiedenes Auftreten gegen Faschismus und Antisemitismus ist wichtiger denn je.
Wir verteidigen die Menschenrechte und die Würde jedes einzelnen Menschen. Wir kämpfen für eine Welt ohne Armut, Rassismus und Faschismus. Für eine sozial und klimagerechte Welt. Wir rufen alle antirassistischen und antifaschistischen Initiativen auf, sich dem Protest anzuschließen!
Black and White, unite and fight – together we are dynamite!
#WorldAgainstRacism #FightRacism #WirHabenPlatz
Organisiert von:
Plattform für eine menschliche Asylpolitik
Black Voices Volksbegehren
#Jugendstehtauf
Schulen gegen Abschiebungen
Unterstützt von: https://menschliche-asylpolitik.at/20-maerz-2021…/
Wir nehmen die Corona-Maßnahmen sehr ernst! Bitte achtet auf die Abstandsregeln, bringt FFP2-Masken und testet euch am besten vorab! Unsere Ordner_innen und die Demoleitung werden eindringlich auf unsere Corona-Konzept aufmerksam machen sowie Masken und Desinfektionsmittel bereitstellen.

#WorldAgainstRacism #FightRacism #BlackLivesMatter #WirHabenPlatz

Schreibe einen Kommentar