„Schriftsteller oder Maler? Auf jeden Fall Künstler! Zum 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt“

Sendereihe
Literarische Matinée um 10:00
  • 2021.02.09_1000.44-1030.00__literarische_matinee
    29:07
audio
"Flanieren in Paris - von Café zu Café - mit Verlaine, Mallarmé, Zola, Proust und Sartre"
audio
"Utopien und Apokalypsen - Die Erfindung der Zukunft in der Literatur"
audio
"Es schweigt die Seele den blauen Frühling" - Gedichte zum Frühling
audio
"Aufgewachsen im Forsthaus - nach ihrem Tod von der Frauenbewegung entdeckt - Marlen Haushofer - 100.Geburtstag - 50.Todestag
audio
"Herbst-Zeit - Lese-Zeit - Der Österreichische Buchpreis 2020"
audio
"Der Kleine Prinz - das Buch für Léon Werth, als er noch ein Junge war"
audio
"Georg Trakl - der Magister der Pharmazie als Dichter der Düsternis"
audio
"Endlich wieder ins Café!"
audio
"Schreiben - eine Art, die Realität, die unerträglich langweilig sein kann, auszuhalten"

Dürrenmatt war ein Autor von Kriminalromanen und ja, es gibt auch Tote in seinen Romanen; und doch, es ging Dürrenmatt um weit mehr – es ging ihm um die Diskussion ethischer Probleme – um Schuld, um Strafe, vor allem aber um Gerechtigkeit. Wir hören Ausschnitte aus den Romanen ‚Justiz‘, ‚Der Verdacht‘ und ‚Das Versprechen‘.
Musikalischer Begleiter: Charles Aznavour

Schreibe einen Kommentar