Von Plagiaten bis zu Fälschungen – Im Gespräch mit Univ.-Prof. i. R. Mag. DDr. Gottfried Tichy – VOR ORT 151a

Sendereihe
VOR ORT – Ansichten, Einsichten und Aussichten
  • Gottfried Tichy
    40:25
audio
Nationalpark Kalkalpen Initiativprüfung - Interview mit Dir. Dr. Pammer, Landesrechungshof
audio
Der Mordfall Martina Posch - VOR ORT 153
audio
Schuhe - Im Gespräch mit Brigitte Pimminger - VOR ORT 152
audio
Von Plagiaten bis zu Fälschungen - Im Gespräch mit Univ.-Prof. i. R. Mag. DDr. Gottfried Tichy - VOR ORT 151
audio
Anna Mayrs Buch "Die Elenden" - VOR ORT 150
audio
Im Gespräch mit Christoph Köttl von der New York Times - VOR ORT 149
audio
Schwemmholzkunst - Im Gespräch mit Karl Mayer - VOR ORT 148
audio
Schwemmholzkunst - Im Gespräch mit Karl Mayer - VOR ORT 148a
audio
Musiker im Lockdown - Im Gespräch mit Bernhard Eder - VOR ORT 147a

Im 151. VOR ORT Beitrag führt Christian Aichmayr mit Universitäts-Professor in Ruhe, Mag. DDr. Gottfried Tichy ein Telefongespräch über zum Thema „Plagiate bei Abschlussarbeiten“. Erwähnung finden im Gespräch auch die Möglichkeiten eines Titelerwerbs vom Kauf bis hin zur Urkundenfälschung. Gottfried Tichy war Vorstand des Institutes für Geologie und Paläontologie an der Universität Salzburg. Bekannt ist er auch seine Vorträge , wissenschaftlichen Publikationen und Fachbücher, seine Mozartforschung sowie Kinder- und Jugendbücher. Er ist auch Jurymitglied des internationalen Kinder- und Jugendbuchwettbewerbes der Stadtgemeinde Schwanenstadt.

Faszinierend ist der Umstand, dass Plagiate wesentlich mehr Raum in der öffentlichen Berichterstattung finden, als es z. B. Fälschungen tun. Als ein ehemaliger Vorgesetzter von mir als Geschäftsführer einer Sozialeinrichtung als Urkundenfälscher nach dem 25-jährigen Führen eines Magistertitels ohne Studium, denn dazu fehlte ihm die Berechtigung, aufflog, war das Interesse an diesem Betrug sehr gering und hatte für ihn selbst kaum Konsequenzen.

Schreibe einen Kommentar