Protest und Pressefreiheit – im Gespräch mit Doku Service Steiermark

Podcast
VON UNTEN im Gespräch
  • vuig-dokuservice_2021_02_01
    51:39
audio
52:05 Min.
„Ich dachte mir niemals, dass ich nur ein paar Monaten selbst auf der Flucht sein werde.“ - Sama und Yaser über ihre Flucht
audio
56:12 Min.
„Technologie ist nicht neutral“ – Unchain Democracy am Elevate Festival
audio
1 Std. 00 Sek.
Basisorganisierung in Wien und Ansätze der kurdischen Bewegung
audio
56:28 Min.
10 Jahre Revolution in Rojava: Ein Podcast von Çay at the Womensfront | Demonstration und Fest anlässlich des Jubiläums in Wien
audio
46:44 Min.
Radikalisierter Konservatismus - Die mitte-rechts-Parteien in der Krise
audio
50:24 Min.
"Ohne Care-Arbeit gibt es kein Wirtschaften!"
audio
1 Std. 00 Sek.
Pflege in der Krise
audio
58:55 Min.
„Was will man den Frauen in Afghanistan noch alles verbieten? Ihre Existenz vielleicht?!"
audio
53:51 Min.
Kiss the Ground - Filmgespräch am Crossroads Festival
audio
51:06 Min.
Gedenkveranstaltung NS-Lager Graz-Liebenau 2022

Nikita und Sarah sprechen mit Dirk und David vom Doku Service Steiermark: eine freie Vereinigung von Journalist*innen und Medienaktivist*innen, die politische Proteste, Kundgebungen, Demonstrationen und soziale Bewegungen in der Steiermark dokumentiert. Die fotografischen, filmischen und analytischen Resultate der journalistischen Arbeit sind auf ihrem twitter-Account für die Öffentlichkeit zugänglich.

Seit ihrer Gründung vor nicht einmal einem Jahr im Mai 2020 haben die Journalist*innen über 70 Veranstaltungen dokumentiert. Im Jahr des Ausbruchs der Corona-Pandemie waren darunter viele Termine der sogenannten Anti-Corona-Szene.

Im Gespräch berichten David und Dirk wie sich diese Szene entwickelt hat und zusammensetzt, und wie sie verschwörungstheoretische, antisemitische und menschenfeindliche Inhalte verbreitet. Auch die Rolle der Polizei bei den Versammlungen, die Pressefreiheit und Gegenprotest rückten in den Fokus.

Eine Kooperation der VON UNTEN Redaktion mit der Redaktion der Corona-FAQ von Radio Helsinki.

Schreibe einen Kommentar