ANDI 147 vom 15.1.2021 – der Alternative Nachrichtendienst in Wien

Sendereihe
ANDI – Alternativer Nachrichtendienst von ORANGE 94.0
  • 00_20210115_ANDI_147_Gesamtsendung
    30:00
  • 01_20210115_ANDI_147_HaftAssange
    01:52
  • 02_20210115_ANDI_147_BlackVoicesVolksbegehren
    04:41
  • 03_20210115_ANDI_147_UniBrenntAktionstag
    05:32
  • 04_20210115_ANDI_147_VergesseneKonflikte_Care
    03:42
  • 05_20210115_ANDI_147_HotelzimmerLernen
    05:47
  • 06_20210115_ANDI_147_UpdateKaraTepeLesbos
    04:52
audio
Social-Media Kontrolle in Indien, Bildung brennt weiter, Libanon heute
audio
Lieferkettengesetz, Demo gegen Abschiebungen, Uniproteste in Griechenland
audio
Protestsongcontest 2021, Kindersoldat*innen, Indien
audio
Flüchtlingslager, Tunesien heute, Corona-Demos
audio
ANDI 150 vom 5.2.2021 – der Alternative Nachrichtendienst in Wien
audio
ANDI 149 vom 29.1.2021 – der Alternative Nachrichtendienst in Wien
audio
ANDI 148 vom 22.1.2021 – der Alternative Nachrichtendienst in Wien
audio
ANDI 146 vom 8.1.2021 – der Alternative Nachrichtendienst in Wien
audio
ANDI 145 vom 1.1.2021 – der Alternative Nachrichtendienst in Wien – Ausblicksendung auf das Neue Jahr

Richterliche Entscheidungen zu Julian Assange | Eintragungswoche Black Voices Volksbegehren |  Zehn vergessene humanitäre Krisen | Das fliegende Klassenzimmer | Katastrophale Bedingungen im Flüchtlingslager Karatepe

 

Richterliche Entscheidungen zu Julian Assange
Am 4. Jänner 2021 entschied ein Londoner Gericht, dass der WikiLeaks-Gründer und Autor Julian Assange nicht an die USA ausgeliefert werden soll. Zwei Tage später lehnte das Gericht seine Freilassung gegen Kaution ab, denn es bestehe Fluchtgefahr. Die USA haben bereits angekündigt, gegen die Ablehnung der Auslieferung in Berufung zu gehen. Dementsprechend kann eine endgültige Entscheidung noch mehrere Jahre ausstehen.
Ein Beitrag von Jules Halbmayer

 

Eintragungswoche Black Voices Volksbegehren

Ab Montag, dem 18. Jänner 2021 können wieder acht Tage lang Unterstützungserklärungen für das Black Voices Volksbegehren abgegeben werden. Gefordert wird ein Nationaler Aktionsplan gegen Rassismus. Im Interview: Noomi Anyanwu, die Sprecherin des Volksbegehrens.

Ein Beitrag von  Alice Baumgartner

 

Uni Brennt Aktionstag und Demonstration

Am 12. Februar 2021 fand erneut eine Demonstration gegen die UG Novelle statt. Dieses Mal jedoch nicht nur in Wien, sondern auch in Linz, Graz, Innsbruck und Dornbirn. Mehr als 2.000 Studierende waren in Wien bei der Demonstration, die am Minoritenplatz startete und bei der Technischen Universität endete, dabei. Eine Petition gegen das Universitätsgesetz wurde schon von 24.000 Personen unterschrieben. Insgesamt sollen 157 Änderungen im Unigesetz vorgenommen werden. Am 15. Jänner 2021 endet die Begutachtungsfrist für die UG Novelle.

Ein Beitrag von Nina Coloini und Victoria Zemanek

 

Zehn vergessene humanitäre Krisen 2020
Am Dienstag, dem 12. Jänner 2021, stellte die Hilfsorganisation CARE in einem Online-Pressegespräch die 10 humanitären Krisen des Jahres 2020 vor, über die global am wenigsten berichtet wurde.
Platz Eins dieses unrühmlichen Rankings belegt dem Bericht zufolge Burundi. Im fünftärmsten Land der Welt benötigen, unter anderem aufgrund von Naturkatastrophen, politischen Unruhen und Ressourcenknappheit, 2,3 Millionen Menschen humanitäre Hilfe. Es folgen Guatemala und die Zentralafrikanische Republik. Die weiteren medial unterrepräsentierten Krisen sind in der Ukraine, Madagaskar, Malawi, Mali und Sambia in Afrika sowie in Papua Neuguinea und Pakistan zu verorten.

Informationen zum „Suffering in Silence“-Report und aktuellen Projekten der Organisation finden sich unter www.care.at.
Dieser Beitrag wurde gestaltet von Jules Halbmayer.

 

Das fliegende Klassenzimmer

Das fliegende Klassenzimmer ist eine Aktion der Bildungsdirektion, Accor Hotels und book your room. Leerstehende Konferenzräume können von Lehrer*innen für ihre Klassen auf der Website book your room gebucht werden und stehen kostenlos zur Verfügung. Das gleiche gilt für die Aktion „das fliegende Arbeitszimmer“. Dabei können sich Studierende, Schüler*innen oder im Home office Arbeitende kostenlos ein Zimmer im Adagio Apartment Hotel in Wien buchen und dort in Ruhe ihrer Arbeit nachgehen. Im Gespräch erzählen Sabine Toplak (Accor Hotels) und Martina Richard (Adagio Hotel) von ihren Erfahrungen mit dem Angebot.

Dieser Beitrag wurde gestaltet von Victoria Zemanek

 

 

Katastrophale Bedingungen im Flüchtlingslager Karatepe
Im Flüchtlingslager Karatepe, auch Moria 2 genannt, auf der griechischen Insel Lesbos herrschen katastrophale Bedingungen für tausende Bewohner*innen. Es herrscht Mangel an Nahrungsmitteln, an Hygieneeinrichtungen, an Unterkünften und an medizinischer Versorgung. Zu diesen Umständen kommen das nasse Winterwetter, die Corona-Pandemie und die anhaltende Perspektivlosigkeit der oftmals jahrelang festsitzenden Bewohner*innen. Die Passauer Hochschulgruppe LUKS und das Dunya Collective haben im Rahmen einer virtuellen Podiumsdiskussion Berichte aus den Lagern in Griechenland organisiert; Stefan Resch berichtet für ANDI von der Veranstaltung und informiert über die Solidaritätskundgebung „Ein Wochenende für Moria“ in Wien.

Weiterführende Links:

Die Ankündigung der Podiumsdiskussion findet sich hier: https://luks-passau.org/event/podiumsdiskussion-grenzen-einreissen-migration-und-pandemie/

Ein Wochenende für Moria: https://emrawi.org/?Ein-Wochenende-fur-Moria-WochenendefurMoria-1351 und https://www.facebook.com/events/807120646535994/

 

Koordination der Sendung: Nina Coloini und Victoria Zemanek

 

Schreibe einen Kommentar