Die Welt ist eine Anschauungssache

Sendereihe
Radio fuer Senioren
  • Titelnummer 1
    59:05
audio
"Es ist nie zu wenig, was genügt!"
audio
Wir müssen die Erinnerung pflegen
audio
Lebenswert bis zum Tod
audio
„Der Hausarzt“ - Dr. Walter Prieschl
audio
Der Mensch ist keine Ware
audio
Medizin gegen Armut
audio
Medizin gegen die Armut
audio
Tiere haben eine Würde!
audio
Im Interesse eines anderen Menschen

In Corona-Zeiten ist Reisen nur schwer möglich. Ältere Menschen können oft grundsätzlich nicht mehr reisen. Wir sind in dieser Sendung dennoch gereist, haben  mit „WELTANSCHAUEN“ die Welt angeschaut. Zu Gast bei Ernst Gansinger war Christoph Mülleder (eigentlich umgekehrt: Ernst war bei Christoph daheim zu Gast, Corona hat eine Aufzeichnung notwendig gemacht). Christoph ist der Gründer von WELTANSCHAUEN, einer Reise-Philosophie samt Umsetzung. WELTANSCHAUEN setzt auf Begegnung und sanftes, sozial-ökologisch verträgliches, nachhaltiges Reisen. Unter diesen Voraussetzungen hat er im Gespräch die HörerInnen auf einige Reisen mitgenommen, etwa mit der Transsibirischen Eisenbahn bis Wladiwostok oder in den  – von ihm so sehr geschätzten – Iran, die dortige Gastfreundschaft und die alte Kultur. Christoph hat uns zu der einen oder anderen Begegnung mit Menschen auf seinen Reisen mitgenommen. Reisen, so sagt Christoph muss sanft, sozial und ökologisch sein, muss die partnerschaftliche Begegnung mit Menschen suchen und pflegen, dann bildet es – nicht so sehr Wissen, sondern Bewusstsein. Herzensbildung, die zum Abbau von Vorurteilen führt und lehrt, die Menschheit als geschwisterliche Familie zu verstehen.
Foto: Christoph Mülleder in seinem Büro von WELTANSCHAUEN (Foto: Otto Hainzl)

Schreibe einen Kommentar