KulturTon: Die mühsame Rückstellung im Falle Julius Meisel

Sendereihe
KulturTon
  • 2020_11_13_kt_stadtarchiv_meisel
    29:00
audio
Iman Issa: Proxies, with a Life of Their Own
audio
Sommersemester naht - Was gibt es Neues bei Studienbeihilfe und Studienberatung?
audio
Schnelle Hilfe in schweren Zeiten - Psychosozialer Krisendienst Tirol
audio
KulturTon: UniKonkretMagazin | 18.01.2021
audio
Schätze und Kuriositäten des Stadtarchivs Innsbruck - Streifzug durchs Depot
audio
KulturTon: Zirbelzapfenzwergs wundersame Reise
audio
KulturTon: Wunderwerk "Wald" - Die (Heil-)Kraft von Pflanzen und Bäumen
audio
KulturTon: UniKonkretMagazin | 04.01.2021
audio
2020 - Herausforderndes Jahr für Sozialwirtschaft
audio
KulturTon: Brennende Fragen zur COVID-19-Impfung

Im Jahr 1969, also 30 Jahre nach der Arisierung des Besitzes von Julius Meisel, ist die Rückstellung an seinen Erben Marcel Meisel endlich abgeschlossen. Niko Hofinger, Mitarbeiter im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck, hat aus zwei dicken Ordnern aus dem Privatbesitz von Rudolf Brüll, der für viele jüdische Freunde und Bekannte Rückstellungen von Innsbruck aus betreut hat, die Angelegenheit nachzeichnen können und für den KulturTon erzählt.

Schreibe einen Kommentar