• 6.Ein Interview
    15:15
  • MP3, 128 kbps
  • 13.97 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

II. Handlungsfelder: Selbstreflexive Ein- und Ausblicke (Wissenschaft – Freie Kulturarbeit – NGOs/Soziale Arbeit)

II. 2. „Freie Kulturarbeit und Demokratie: Wie demokratisch ist die Kulturpolitik in Tirol?“ – Theater Szenario: Wolfgang Klingler und Katharina Hölbing, TKI

Die Förderung von Kunst und Kultur durch den Staat ist demokratiepolitisch relevant, denn sie bedeutet die Ermöglichung eines öffentlichen und politischen Diskussionsraumes. Freie Kunst/Kultur ist eine Form von (politischer) Meinung und ihre aktive Unterstützung eine Frage des kulturpolitischen Willens.

Den Film können Sie unter http://www.youtube.com/user/AEP26biblio#p/u/10/QU4HERIZ980 ansehen.

TKI – Tiroler Kulturinitiativen / IG Kultur Tirol (http://www.tki.at/) in Kooperation mit Theater Szenario (http://www.szenario-tirol.org/)

Demokratie am Tableau.
Am 29./30. April 2011 hat in Innsbruck ein Demokratie-Kongress stattgefunden, der in Kooperation mit zahlreichen Organisationen und Initiativen veranstaltet wurde. Diskutiert wurde auf dem Kongress über Demokratiequalität, über Demokratie als Lebensweise und politische Mitgestaltung. Anlass für die Organisierung dieses Kongresses waren die Proteste der „Zornigen Frauen“ gegen die Sparpolitik auf Landesebene im Jahr 2010.