Das Donaufeld soll verbaut werden (Teil 1)

Podcast
Radio Widerhall
  • Widerhall20201107
    56:57
audio
Walk on- make the word a better one! - CD-Präsentation
audio
Telefongespräch über Lobaubesetzung: Klagsdrohungen, mutwilliger Brandanschlag am 31.12.2021
audio
Eindrücke eines Schulbesuchs in Mtwapa/Kenia
audio
Amazon-Boten – Arbeiten ohne Rechte?
audio
Politik lernen in der Schule (Sendungsmitschnitt)
audio
Bessere Bildung jetzt!
audio
Play Together Now ...ein Verein stellt sich vor (Sendungsmitschnitt)
audio
Lobau bleibt!! und weltweiter Klimastreik am 24.9.
audio
Akustische Eindrücke vom Volksstimmefest 2021
audio
Wir lieben unsere Schule und wir brauchen sie sehr

* WiderstandsChronologie
* Es wird in Österreich viel zugebaut. Ungeachtet dieses Umstandes plant die Stadt Wien der Verbauung des Donaufeldes entlang der Alten Donau zwischen Floridsdorf und Kagran. Im Donaufeld steht das ehemalige Gemüsegewächshaus. Es diente als Nahversorger für Teile der Bevölkerung von Wien. Im Donaufeld gibt es noch immer Betriebe, die der Nahversorgung dienen.
Die noch verbleibende Stahlkonstruktion des Glashauses wurde von 2017 – 2019 von der Künstlergruppe Club Real zur „Volksherrschaft der Organismen“ umfunktioniert. In der „Gartendemokratie“ wurden die dort lebenden Organismen inkludiert und mit einen Sitz im Parlament ausgestattet.
Die Ausstellung QUER/FELD/VIELE mit Adelheid im Donaufeld wurde von Studierenden des Modul Kunsttransfer der TU Wien gestaltet.
Während des „Corona – Semesters“ 2020 wurde das Zusammenleben von Natur und Stadt im Donaufeld reflektiert. Der Blickwinkel des „Raumes Donaufeld“ von Architekt*innen betrachtet. Es wurden Videos, Fotografien, Collagen, Comics, …, die im September in der Gebietsbetreuung gezeigt wurden, veröffentlicht.

Wir bringen Interviews mit Mathias Lenz Club Real, den Lehrenden Christine Hohenbüchler, Inge Manka, Studierenden und Besucher*innen.
Dazu gibt es Musik aus Floridsdorf.

Schreibe einen Kommentar