Beginn des zweiten Lockdowns – Gespräch mit Ina Loitzl

Sendereihe
Arte Alpe Adria | Kultur Momente
  • Podcast_20201104_Beginn des zweiten Lockdowns _ Ein Gespraech mit Ina Loitzl
    28:35
audio
Die Poesie in den Körper fließen lassen - Romina Achatz
audio
PULL:FAKTOR – Festzug der Tiere durch Kärnten/Koroška
audio
Tomas Hoke: Grenzenlos – Brezmejno
audio
Flügel der Freiheit – Künstler*innengespräche
audio
Mittel-Art 2020: simbiosi di colore empatico
audio
birds flying into liberty
audio
Eröffnung des Co-Festivals in Villach
audio
Alles für die KAZ! – Gartengespräch mit Olivia Clementschitsch
audio
Gerald Eschenauer – Über das Schreiben und die Literatur in der Corona-Krise
Die Künstlerin Ina Loitzl erzählt über die dramatischen Stunden in Wien und wie die Kunst mit Schreckensmeldungen umzugehen hilft.
Die nun in Wien lebende Kärntner Künstlerin Ina Loitzl erzählt über die dramatischen Stunden am Vorabends des zweiten Covid-19-Lockdowns; dramatisch in doppelter Bedeutung von ereignishaft und auch wörtlich, denn zur Zeit des Terrorangriffs befand sie sich im Burgtheater in Wien, Innere Stadt. Wir sprechen darüber, wie Kunst helfen kann, Schreckensmeldungen zu verarbeiten und mit einem Lockdown umzugehen, der einhergeht mit Gefühlen von Ungewissheit, Angst, Isolation und Veränderung. Ganz allgemein gesehen war das Jahr 2020 eine Zeit des Unvorhergesehenen, ja Niedagewesenen. Alles kommt anders, als man denkt – es geht darum, was man aus der Situation macht – sowohl im Alltagsleben wie in der Kunst.
Gestaltung der Sendung: Dag Travner

Schreibe einen Kommentar