Vorabend des zweiten Lockdowns und Terror in Wien | Ina Loitzl

Podcast
Arte Alpe Adria | Kultur Momente
  • Podcast_20201104_Beginn des zweiten Lockdowns _ Ein Gespraech mit Ina Loitzl
    28:35
audio
Die Farben des Neuen Jahres | Simone Dueller
audio
Jugendstiltheater und Wört(h)erseele | VADA
audio
Novemberpogrome, NS-Terror, Verfolgung – Auf jüdischen Spuren durch Klagenfurt | Horst Ragusch
audio
Stolpersteine: Auf jüdischen Spuren durch Klagenfurt | Horst Ragusch
audio
femme – feministische Inszenierungen | Tanja Prušnik
audio
Minimundus – Klagenfurts kollektives Gedächtnis?
audio
Die Ingeborg-Bachmann-Kuppel: Reflexionen über Wirklichkeiten | Armin Guerino | Gerhard Fresacher | Martin Gasser
audio
legal walls – whole trains | Spraycity.at | Urban Playground
audio
Bodypainting und Camouflage | Alex Barendregt | Johannes Stötter | Vilija Vitkutė | Malgorzata Sus
audio
NEULAND Jugendkultur | Urban Playground und UNIKUM
Die Künstlerin Ina Loitzl erzählt über die dramatischen Stunden in Wien und wie die Kunst mit Schreckensmeldungen umzugehen hilft.
Die nun in Wien lebende Kärntner Künstlerin Ina Loitzl erzählt über die dramatischen Stunden am Vorabends des zweiten Covid-19-Lockdowns; dramatisch in doppelter Bedeutung von ereignishaft und auch wörtlich, denn zur Zeit des Terrorangriffs befand sie sich im Burgtheater in Wien, Innere Stadt. Wir sprechen darüber, wie Kunst helfen kann, Schreckensmeldungen zu verarbeiten und mit einem Lockdown umzugehen, der einhergeht mit Gefühlen von Ungewissheit, Angst, Isolation und Veränderung. Ganz allgemein gesehen war das Jahr 2020 eine Zeit des Unvorhergesehenen, ja Niedagewesenen. Alles kommt anders, als man denkt – es geht darum, was man aus der Situation macht – sowohl im Alltagsleben wie in der Kunst.
Gestaltung der Sendung: Dag Travner

Schreibe einen Kommentar