Beim Schreiben werde ich mir fremd

Sendereihe
Anstifter
  • Anstifter_November2020
    34:18
audio
Dominika Meindl & Stephan Roiss
audio
Nach der Ironie: Positionen der jungen Literaturszene
audio
Gesicht im blinden Spiegel
audio
70 Jahre Adalbert-Stifter-Institut
audio
O.
audio
Lisa Viktoria Niederberger im Gespräch
audio
Wenn die Liebe ruht
audio
Autorin oder Edition?
audio
Zum Internationalen Frauentag und 50. Todestag von Marlen Haushofer

Eugenie Kain ist eine „Geschichtenerzählerin“. Sie sammelt Geschichten, „bevor sie verblassen, verstummen, sich auflösen im offenen Raum des Vergessens“. Jetzt wird der, 2010 verstorbenen, Linzer Autorin im Stifterhaus eine Ausstellung gewidmet.

Die Ausstellung zu ihrem Werk versammelt Texte und Objekte zu den fünf zu ihren Lebzeiten erschienenen Büchern, aber auch Materialien aus dem Nachlass sowie unveröffentlichten Texten und arbeitet Eugenie Kains Leitthemen heraus: vom Spazieren, Wandern und Reisen, über die Wasserorte und Arbeitswelten, die sie schildert, bis zu ihrer Poetik, die sich vor allem anhand der Skizzen in ihren Notizbüchern nachvollziehen lässt.

In der Sendung zu hören sind Eugenie Kain und Ausstellungskuratorin und Literaturwissenschaftlerin Nicole Streitler-Kastberger.

Informationen zur verschobenen Ausstellungseröffnung finden sich auf Stifterhaus.at

Schreibe einen Kommentar