Only rights can stop the wrongs! – Sexarbeit und Covid-19 II

Sendereihe
Radio Stimme
  • rast20201103cba
    60:00
audio
Neues Jahr, alte Rassismen - Vorstellung des COPE-Podcasts
audio
Außergewöhnliche Ausnahmesituation
audio
„Andere Hymnen“ – Die Radiosendung zum Heft
audio
Veranstaltungen im Lockdown – zwei Berichte
audio
Liebe ist … vielfältig
audio
Mikroklima – Wien und die Klimakrise
audio
Life is indeed strange … Feminismus, Queerness und Rassismus in Video Games
audio
Sexarbeit und COVID-19. Über Mythen und reale Arbeitskämpfe
audio
Strombeziehung statt Strombezug. Bewusstseinsbildung in der Klimakrise

In dieser Sendung widmet sich Radio Stimme ein weiteres Mal dem Thema Sexarbeit und Covid-19. Diesmal zu einer Zeit in der in Deutschland, Österreich und der Schweiz abermals strenge Maßnahmen, Leben und Alltag stark beschränken und die rasante Weiterverbreitung von Sars-Cov2 bremsen sollen. Nach dem ersten Lockdown im Frühjahr und den Erfahrungen des Vergessen- und Ignoriertwerdens, bescherte der Sommer den Sexarbeitenden ein zähes Ringen um die Wiederaufnahme ihrer Tätigkeit sowie die Bestätigung einer bereits lange zu-vor erkannten Realität: dass Sexarbeitende zwar alle Bürger*innen-Pflichten zu erfüllen ha-ben, aber im Gegenzug nicht mit der Einhaltung ihrer Rechte rechnen können.

Sendungsdetails:

– Tabelle Corona-Verordnungen (Stand 15.10.2020) für Deutschland;
– Blogtext zu Sexarbeit und Corona im März (von Fräulein Angelina und zwei Kolleginnen
verfasst);
– Neuer Blog-Eintrag von Johanna Weber, politische Sprecherin des BesD (28.10.2020): „Gemeinsam Schließen muss auch gemeinsam öffnen heißen“;

Schreibe einen Kommentar