„Für die Menschenrechte Widerstand leisten“

Sendereihe
Kultur und Bildung spezial
  • 2020_10_30_KuB_spezial
    59:29
audio
Stollensystem „Bergkristall“
audio
#itsup2us: Wege aus der Klimakrise – Impulsvorträge
audio
Kulturviertelwochen – KulTOUR 5 zu Gast bei Radio FRO
audio
WearFair+mehr 2020
audio
ALL YOU NEED IS TIME
audio
ALL YOU NEED IS TIME
audio
Julia Ebner: Radikalisierung im Netz
audio
Sounding Linz am Klangwolkentag – wie klingt Linz?
audio
#itsup2us 4: Stadt gemeinsam entwickeln - Impulsvorträge

Redebeiträge aus dem Großen Antifa-Netzwerktreffen gegen Rassismus und Rechtsextremismus vom 10. Oktober 2020 in Wels.

„Für die Menschenrechte Widerstand leisten“, hieß es am 10. Oktober beim 20. Großen Netzwerktreffen des oö. Netzwerks gegen Rassismus und Rechtsextremismus. Traditionsgemäß fand dieses im Bildungshaus Schloss Puchberg in Wels statt, wo sich rund 150 Besucher*innen einfanden. In dieser Ausgabe von Kultur und Bildung spezial ist eine Auswahl an Redebeiträgen zu hören:

Willi Mernyi (Vorsitzender des Mauthausen Komitees Österreich) mit seinen Begrüßungsworten sowie der Autor Bruno Schernhammer, der seinen Roman Und alle winkten vorstellte.

Zu hören ist auch der Publizist Hans-Henning Scharsach mit einer Gedenkrede zum Thema „75 Jahre nach der Befreiung“. Bekannt wurde Scharsach mit Büchern wie Haiders Kampf (1992), Strache. Im braunen Sumpf (2012) und Stille Machtergreifung. Hofer, Strache und die Burschenschaften (2017).

Hauptreferent*innen waren Canan Yasar (Vorsitzende der Muslimischen Jugend Österreich) und Sashi Turkof (Präsidentin der Jüdischen Österreichischen HochschülerInnen). Sie sprachen über ihre Aktionen und Projekte gegen Rassismus und Antisemitismus in Österreich.

Durch die Veranstaltung führte Robert Eiter, Sprecher des oö. Netzwerks gegen Rassismus und Rechtsextremismus. Musikalische Begleitung gab es von BettyRossa & Kapelle.

Gestaltung der Sendung: Marina Wetzlmaier

Schreibe einen Kommentar