908. radio%attac – Sendung, 26.10.2020

Sendereihe
radioattac
  • 908
    29:30
audio
912. radio%attac – Sendung, 23.11.2020
audio
911. radio%attac - Sendung, 16.11.2020
audio
910. radio%attac Sendung
audio
"Klimawandel ganz konkret" - Der Stand der Dinge und zu erwartende Szenarien für Österreich
image
909. radio%attac – Sendung, 02.11
audio
907. radio%attac - Sendung, 19.10.2020
audio
906. radio%attac Sendung
audio
905. radio%attac Sendung
audio
903. radio%attac - Sendung, 28. 09. 2020 (Wiederholung 902.)

Ernst Wolff – Auf der letzten Etappe zum Crash. Wie konnte es soweit kommen?

Nach dem Beinahe-Crash von 2007/2008 haben die Zentralbanken das globale Finanzsystem 10 Jahre lang durch künstliche Geldinjektionen und historische Niedrigzinsen am Leben erhalten. Dadurch sind riesige Blasen an den Märkten entstanden, die zu platzen drohen. Nach erheblichen Turbulenzen an den Anleihemärkten sind die Aktienkurse im Dezember 2018 weltweit eingebrochen und konnten nur durch das Aktivieren schwarzer Kassen bewahrt werden. Diese Entwicklung zeigt: Das globale Finanzsystem gleicht einem Süchtigen, bei dem ein Entzug lebensgefährliche Folgen hätte und der daher bis zum endgültigen Exitus mit frischen Drogen versorgt werden muss. Fatal sind vor allem die gesellschaftlichen Folgen.

Ernst Wolff lebt als freier Journalist in Berlin, schreibt regelmäßig zu aktuellen Themen und hält weltweit Vorträge, die das aktuelle Tagesgeschehen vor seinen finanzpolitischen Hintergründen beleuchten. Er ist unter anderem Autor des Buches „Weltmacht IWF – Chronik eines Raubzugs“.

https://www.youtube.com/watch?v=eCvJR35fGpQ

Redaktion: Sebastian Ludyga

Schreibe einen Kommentar