Präventionskonzepte und wie sie von Kulturinitiativen umgesetzt werden

Sendereihe
Bewegungsmelder Kultur
  • Präventionskonzepte und wie sie von Kulturinitiativen umgesetzt werden
    27:01
audio
Ein Jahr Türkis-Grün. Stimmen aus verschiedenen Sektoren zum ersten Jahr der Regierungstätigkeit.
audio
Sind wir noch zu retten? Die Geschichte der freien Kultur und seiner Vertretung.
audio
Wie gehts der Kultur im zweiten Lockdown? Stimmen aus dem Sektor. 
audio
25 Jahre für die freie Szene - Abschiedsinterview von Gabriele Gerbasits
audio
Aus der Krise in die Krise: Corona zeigt langjährige Versäumnisse der Kulturpolitik auf
audio
Black Lives Matter - Polizeigewalt und Rassismus in Österreich
audio
Das Klimavolksbegehren
audio
Kultur im Netz
audio
Kultur allein zuhause: Stimmen aus dem Sektor zur Coronakrise

Seit 21. September ist die Erstellung eines Präventionskonzeptes ab 50 Personen indoor bzw. 100 Personen outdoor notwendig, ab 1. September vermutlich schon ab 7 Personen indoor, bzw. 13 Personen outdoor. Große Verantwortung für ein kleines Papier in einem Land mit einer dicken Demokratie. Klingt einschüchternd, muss es aber nicht sein. Ein kurzer Überblick von Petra Eckmayr (IG Kultur) darüber, was man beachten sollte und ein Stimmen aus dem Kulturbereich von Richard Schachinger (OKH Vöcklabruck), Alexandra Hutter und Anna Sonntag (Dschungel Wien) und Hanni Gerretsen (Kultur-Forum-Amthof), dazu, was schwierige Punkte waren, wie die Umsetzung genau aussieht und was sie anderen empfehlen.

 

Zum Artikel:
https://www.igkultur.at/artikel/praeventionskonzepte

Zu allen Radiosendungen der IG Kultur:
https://www.igkultur.at/medien/radio

Zur Website der IG Kultur:
https://www.igkultur.at

Schreibe einen Kommentar