unerhört! Corona verändert Meteorologie / Instant36: Kurzfilmproduktion in 36h

Sendereihe
unerhört! Der Info-Nahversorger auf der Radiofabrik
  • 01_2020.10.22_1730.00-1759.25__unerhoert
    29:24
audio
unerhört! Carsharing in Salzburg / Wochenkommentar zur Gatterjagd
audio
Unerhört! „Wia uns da Mund gwoxn is!“
audio
unerhört! Muster von Verschwörungstheorien / Flexibilität von Organisationen / Zumutbarkeitsregeln für Arbeitssuchende
audio
unerhört! Frühstart ins Leben / Status Quo zur Impfforschung
audio
unerhört! 16ECTS im Jahr: Studieren in Mindestzeit / Hass im Netz / knappe Notschlafstellen
audio
unerhört! Was darf Berichterstattung? / Intersex – „In Frauenkleidung“
audio
unerhört! Dossier: Qualität im Journalismus / Supermacht Supermarkt / FS1 Wochenkommentar
audio
unerhört! Diskriminierungsfreies Bildungswesen / Was ist Community Building?
audio
unerhört! Frauen und Widerstand? / Nationalsozialismus und Rap?
audio
unerhört! 20. Jahre Plaudertasche – Kinder machen Zeitung / Schulunterricht im Freien

Der coronabedingte Lockdown im Frühling 2020 hat unsevielerlei Hinsicht verändert und bis heute ist unser Leben durch die Restriktionen, die durch die Pandemie begründet sind, im stetigen Wandel. Es geht um ein Thema, das ebenfalls vom Lockdown beeinflusst wurde, aber nicht offensichtlich auf der Hand liegt: die Meteorologie.

Wie sich der verminderter Luftverkehr auf die Meteorologie auswirkt und warum seit der Zeit der Pandemie vermehrt Wetterballons eingesetzt wurden erfahrt ihr von Julia Wegmayr die für unerhört! mit dem Leiter der ZAMG Regionalstelle SalzburgBernhard Niedermoser gesprochen hat. Sobald es die Restriktionen wieder zulassen, wird die ZAMG wieder regelmäßige Wettertreffs veranstalten, bei denen alle herzlich eingeladen sind, mehr über das Wetter und Meteorologie zu erfahren!

Ein Wochenende durchmachen und das ganz ohne Kater? Könnt ihr haben. Beim Instant36 Stegreiffilmfestival: 36 Stunden Zeit, ein Thema und ein Gegenstand. Die Zeit läuft ab dem Moment, in dem die angemeldeten Teilnehmer*innen per Mail die Bekanntgabe des Themas und eines Gegenstandes bekommen, der im Film vorkommen muss. Die Filme dürfen maximal fünf Minuten lang sein, ansonsten sind alle Genres erlaubt und erwünscht. Mit einer kleinen Kamera oder einem Handy hat man schon alles, was man für einen Kurzfilm braucht. Was als Idee Studierender begann, ist heute ein fixer Bestandteil für Filminteressierte aus ganz Österreich. Für unerhört! war Redakteur Zack bei der Vorausscheidung dabei und hat das Team des “Instant 36” interviewt.

Am 24.10.2020 findet das Screening in der ARGE Kultur Salzburg statt. Neben dem Publikumspreis, bilden Persönlichkeiten der österreichischen Film- und Kulturlandschaft die Jury und prämieren die besten Beiträge. Wer von zuhause aus dabei sein will kann über einen Livestream auf der Website von Instant36 zuschauen.

Die heutige Sendung moderiert Monika Daoudi-Rosenhammer, die Technik betreut Michaela Hoppe.

unerhört! Der Infonahversorger auf der Radiofabrik – jeden Dienstag und Donnerstag um 17:30 Uhr & in der Wiederholung Mittwoch und Freitag um 7:30 Uhr!

Schreibe einen Kommentar