Austropop #01

Podcast
Open Space – im Freien Radio Freistadt
  • 20201024_Austropop-01_Hans Bergthaler_60-00
    60:00
audio
Gespräch zum Jahreswechsel – Bernhard Riepl zu Gast bei Familie Makula
audio
Die Krebshilfe OÖ informiert: Prostatakrebs
audio
Filmprojekt - Zeitzeug*innengespräche in der Grenzregion CZ-AT
audio
MC Spilif & Rudi Montaire
audio
Kultur im Lockdown: Bruckmühle Pregarten
audio
Verena Humer von der KUPF OÖ zur Lage der oö. Kultur am 19.11.2021
audio
Orgelmusik in einer Ostinato – Klammer
audio
In memoriam Dr. Erwin Rezanka
audio
PECHVOGEL
audio
Wer fühlen will, muss hören - 72 Stunden ohne Kompromiss

Die Austropop-Uhr steht 1970 auf Null. Eine Frau mit großer Stimmkraft läutet mit „A Glock´n“ das Austropop-Zeitalter ein und Marianne Mendt wird heute gerne als Mutter des Austropop bezeichnet, als Vater könnte der Wolferl Ambros durchgehen. Mit der Grille auf der Brille und rostigen Flügeln „lass ma amoi nu d´Sunn aufgeh“ ehe sich Romeo und Julia wie ein Drahdiwaberl drehn. Codo düst im Sauseschritt, die Hardbradler „taten gern tanzen“, Rudi gibt Acht und Mo´s „Send me roses“ geht mit „Ikarus“ über den großen Teich und es bleibt „Ein Freund ging nach Amerika“, Peter Rosegger bleibt in seiner Waldheimat. Alles doch alles eine Fata Morgana?

Schreibe einen Kommentar