15/06/2008 – Südafrika – Vom Kampf gegen die Apartheid zu nationalistischen Pogromen

Sendereihe
Anarchistisches Radio
  • Sendung am 15.06.2008
    Download
    58:22
audio
27/12/2009 – Pierre Ramus und die frühe SiedlerInnenbewegung in Wien (Teil1)
audio
20/12/2009 – Sendung der LISA-FAS
audio
13/12/2009 – Proteste in Griechenland / Banlieues – Die Zeit der Forderungen ist vorbei / Klimagipfel
audio
06/12/2009 – Der Klimagipfel in Kopenhagen
audio
29/11/2009 – Karavane zum Klimagipfel in Kopenhagen & Frauen/Mädchen/Lesben-Demo
audio
22/11/2009 – Die Tierbefreiungsbewegung in Finnland (Interview)
audio
15/11/2009 – Die subversive Musik Georg Kreislers
audio
01/11/2009 – Die Uni Brennt
audio
18/10/2009 – Wagenplätze und Hausprojekt
audio
11/10/2009 – Liebig34 in Berlin & die Verhaftung von Alfredo Bonano

Die Rolle der „Linken“ oder der sozialen Bewegungen wäre es, eine Identität und eine Methode der Organisierung zu schaffen, die über „race and ethnicity“ und hoffentlich auch über Nationalität hinausgeht. Aber was passiert wenn die Leute ihren Glauben an die „Linke“ und die sozialen Bewegungen verlieren? Mit einer „linken“ Regierung als Resultat des erfolgreichen Befreiungskampfes gegen das Apartheid-Regime folgte die Enttäuschung: in vielerlei Hinsicht werden die Grundbedürfnisse der nun befreiten Menschen nicht gedeckt. Viele Menschen übernehmen wieder alte, traditionelle und rechte Werte aus den Zeiten der Apartheid und sie quälen basierend auf diesen Werten andere, verzweifelt arme Menschen.

Schreibe einen Kommentar