15/06/2008 – Südafrika – Vom Kampf gegen die Apartheid zu nationalistischen Pogromen

Podcast
Anarchistisches Radio
  • Sendung am 15.06.2008
    58:22
audio
03/10/2021 - 17. September 1911, Aufstand in Ottakring
audio
19/09/2021 - Coffee with Comrades: "Fire to the Prisons!" ft. Scott Branson & Jacques de la Haye
audio
12/09/2021 – Keine sicheren Räume – Fight Law and Order? (Teil 2)
audio
05/09/2021 – Keine sicheren Räume – Fight Law and Order? (Teil 1)
audio
29/08/2021 - BAD NEWS #48 & Angry Music
audio
22/08/2021 - Solidarisch gegen SWERFs und TERFs - Eine Sendung über Sexarbeit
audio
15/08/2021 - Kesha Niya - No Border No Problem
audio
08/08/2021 - Knast, Repression und unsere Solidarität dagegen
audio
01/08/2021 - Pierre Ramus und die frühe SiedlerInnenbewegung in Wien. Teil 2 (Wiederholung)
audio
25/07/2021 – Pierre Ramus und die frühe SiedlerInnenbewegung in Wien (Teil1) (Wiederholung)

Die Rolle der „Linken“ oder der sozialen Bewegungen wäre es, eine Identität und eine Methode der Organisierung zu schaffen, die über „race and ethnicity“ und hoffentlich auch über Nationalität hinausgeht. Aber was passiert wenn die Leute ihren Glauben an die „Linke“ und die sozialen Bewegungen verlieren? Mit einer „linken“ Regierung als Resultat des erfolgreichen Befreiungskampfes gegen das Apartheid-Regime folgte die Enttäuschung: in vielerlei Hinsicht werden die Grundbedürfnisse der nun befreiten Menschen nicht gedeckt. Viele Menschen übernehmen wieder alte, traditionelle und rechte Werte aus den Zeiten der Apartheid und sie quälen basierend auf diesen Werten andere, verzweifelt arme Menschen.

Leave a Comment