unerhört! Kinderbuch für Salzburger ErstklässlerInnen / Schmiede Hallein 2020

Sendereihe
unerhört! Der Info-Nahversorger auf der Radiofabrik
  • 00_2020.09.22_unerhört_29_25
    Download
    29:25
  • 01_Beitrag_Kinderbuch_Nali_und_Nora_Ina_Zachas
    Download
    06:09
  • 02_Beitrag_ChristinaSteinböck_SchmiedeHallein2020
    Download
    09:03
audio
unerhört! Corona verändert Meteorologie / Instant36: Kurzfilmproduktion in 36h
audio
unerhört! Salzburg hat Platz! / Undokumentierte Arbeit
audio
unerhört! Ein schlechtes Bienenjahr? / 50 Jahre Keltenmuseum Hallein
audio
unerhört! Gender Mainstreaming / Stadttauben in Salzburg
audio
unerhört! Wo gibt es noch das Matriarchat ? / Arbeit und Bedingungsloses Grundeinkommen – Was steckt dahinter?
audio
Sexueller Missbrauch an Menschen mit Behinderung / Sexarbeit und COVID-19
audio
unerhört! Erweiterung der Mönchsberggarage / Überlebens-Reise Apropos Stadtspaziergang
audio
unerhört! “Verharmlosungsradar” / Corona und Gewalt gegen Frauen
audio
unerhört! Fridays For Future / Kunst des Widerstands

Für rund 1.300 Erstklässler*innen in der Stadt Salzburg gab es vergangene Woche zum Schulanfang eine besondere Überraschung von der Wissensstadt Salzburg: Das Buch “Nali & Nora. Stadt-Abenteuer am Almkanal” bezieht sich auf spielerische Weise auf einige Salzburger Orte, wie die Almwelle, das Lepi, das Spielzeug Museum und viele Orte mehr, die für Kinder spannend sein können.

Über 30 Seiten Abenteuer am Almkanal sind in diesem Prozess entstanden. Diese wurden zum Schulstart an die diesjährigen Salzburger Erstklässler*innen verschenkt. So soll Lesefreude, Lesekompetenz und das Wissen über die Stadt Salzburg gefördert werden. Wer neugierig geworden ist, kann das Buch demnächst in der Stadt:Bibliothek ausleihen. Ina Zachas hat sich mit den Macher*innen des Buchs unterhalten.

Das Buch-Projekt wurde von der Autorin Lisa-Viktoria Niederberger und der Illustratorin Sandra Brandstätter umgesetzt, die Koordination übernahm Josef Kirchner von der Literatur-Plattform mosaik. Damit wurden gezielt junge Kreative mit einem Bezug zur Stadt Salzburg beauftragt. Die Förderung der Kreativ-Szene entspricht einer in der Wirtschaftsstrategie der Stadt Salzburg formulierten Maßnahme.

Die Schmiede Hallein zählt zu jenen Initiativen, die nicht so recht in das Klischee von Kultur passen, mit denen Salzburg gerne verbunden wird. Die Schmiede sucht die Auseinandersetzung mit dem Modernen und fördert zeitgenössische Kunst. Sie ist ein kulturelles Forschungs- und Entwicklungsnetzwerk, Versuchslabor, eine Werkstatt, und stellt die Künstler*innen in den Mittelpunkt. Die Schmiede 2020 steht unter dem Titel “Pferde/ Horses”. Im Programm heißt es: “Anhand der Pferde als Sinnbild wird über Kunst, Innovation, Synergie, Kraft, Schönheit, Nutzen, Zukunft und noch viel mehr reflektiert und gearbeitet”.

Die Werkschau der Schmiede findet am 25. September von 19:00 bis 22:30 in der alten Saline Hallein statt. Und so können auch alle auf den vollen Kulturgenuss kommen: Der Eintritt ist frei und der Besuch läuft im Rahmen von stündlichen Führungen ab, es bekommen also alle Besucher*innen viele Hintergrundinfos zur Werkschau. Alles weitere dazu ist auf der Website schmiede.ca zu finden.

Unerhört Redakteurin Christina Steinböck hat sich zum Start des 10-tägigen Kunst-Festival vor Ort umgeschaut und sich mit den Künstler*innen und mit dem Organisationsteam Rüdiger Wassibauer und Kerstin Klimmer unterhalten.

Durch die heutige Sendung führt Timna Pachner.

unerhört! Der Infonahversorger auf der Radiofabrik – jeden Dienstag und Donnerstag um 17:30 Uhr & in der Wiederholung Mittwoch und Freitag um 7:30 Uhr!

Schreibe einen Kommentar