Radikalisierung im Netz

Podcast
FROzine
  • FROzine_2020_09_23
    90:00
audio
Weltempfänger: Die Erschöpfung der Frauen
audio
Entwicklung wohin? – #ephsw2021
audio
Tag des feministischen Radios | “Wir wollen unsere Zukunft zurück!”
audio
Fraustadt – Freistadt
audio
Inklusive politische Beteiligung
audio
Weltempfänger: Globale Landnahme
audio
Migrant*innen in der Pflege stärken
audio
"Wir brauchen in der Pflege die Vielfalt"
audio
Migration und Pflege – von Chancen bis zur Kulturfalle
audio
“Neue Schwierigkeiten nein zu sagen.”

Wie Extremist*innen die neuen Technologien nutzen und uns manipulieren.

Wie rekrutieren, wie mobilisieren Extremist*innen ihre Anhänger? Was ist ihre Vision der Zukunft? Mit welchen Mitteln wollen sie diese Vision erreichen? Um Antworten zu finden, hat sich die Extremismusforscherin Julia Ebner im Internet undercover von Extremist*innen quer durch das ideologische Spektrum rekrutieren lassen. Sozusagen „von der anderen Seite“ beobachtet sie Planungen terroristischer Anschläge, Desinformationskampagnen, Einschüchterungsaktionen und Wahlmanipulationen. In ihrem Vortrag spricht sie darüber, wie Extremist*innen die neuen Technologien nutzen, um uns zu manipulieren.

Julia Ebner
geboren in Wien, forscht am Institute for Strategic Dialogue in London zu Online-Extremismus. Sie arbeitet mit zahlreichen Regierungsorganisationen und Polizeiorganen zusammen, ist Online-Extremismus-Beraterin der UN, NATO und der Weltbank. Sie schreibt regelmäßig für den Guardian und die Süddeutsche Zeitung, war unter anderem bei Markus Lanz, den Tagesthemen und dem heute-journal zur Gast.

Moderation: Martin Wassermair

 

  • Julia Ebner wird ONLINE aus London in den Veranstaltungssaal des Wissensturmes übertragen.

VHS Linz in Kooperation mit der Friedensinitiative Linz

Leave a Comment